News


Platz 5: Rhein-Derby 23.917 vom 02.02.2021, 11:05 Uhr


Derbys in Deutschland: Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln

vom 02.02.2021, 11:05 Uhr

 « Platz 6 Platz 4 »

Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln | Bildquelle: www.nordkurvenfotos.de / www.coloniacs.com

Rheinderby: Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln

Die Gründe für die Rivalität und gegenseitige Abneigung zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln geht bis in die 1950-er Jahre zurück. Damals waren die Verhältnisse am Rhein klar geregelt: der 1. FC Köln konnte die Duelle in der Oberliga West meist für sich entscheiden und sah die Borussia aus Mönchengladbach als (bedeutungslosen) Provinzklub an. Dies sollte sich jedoch ändern, als der ehemalige Köln-Trainer Hennes Weisweiler - nachdem auch das Maskottchen des Effzeh banannt ist - den Trainerposten in Mönchengladbach übernahm und in die neu gegründete Bundesliga führte. Borussia Mönchengladbach entwickelte sich fortan zu einem Rivalen des 1. FC Köln und konnte in der Saison 1966/67 den ersten Derbysieg in Köln feiern. In den 1970-er Jahren sollte Weisweiler - im Übrigen Gründungsmitglied des 1. FC Köln - mit Gladbach drei Mal Meister werden und 1973 ausgerechnet gegen den 1. FC Köln den DFB-Pokal gewinnen. 

In dieser Zeit begannen auch die Fans damit, die Rivalität mit verschiedenen Scharmützel auszutragen: Im Jahr 1971 stahlen Fans des 1. FC Köln vor dem Derby den Gladbacher Mannschaftsbus, so dass diese mit Ersatztrikots auflaufen mussten. Darüber hinaus soll es in den 1970-er Jahren am Rande der Spiele vermehrt zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen beiden Fanlagern mit Flaschenwürfen gekommen sein. 1976 sollte Hennes Weisweiler ans Geißbockheim zurückkehren und bei seiner ersten Liebe die Wogen kletten: gleich in seiner ersten Saison konnte der Effzeh den DFB-Pokal holen und ein Jahr später nach 1964 erneut Meister werden. Auch wenn es in den Folgejahren etwas ruhiger werden sollte, blieb die Rivalität im rheinischen Derby bestehen und wurde zunehmend durch die Ultrà-Gruppierungen ausgetragen. 

Im März 2008 konnten drei Ultras des 1. FC Köln in den Gladbacher Fahnenraum im Borussia-Park gelangen und entwendeten dort unter anderem die Heimfahne der Ultras Mönchengladbach. Nachdem diese beim Derby im Kölner Fanblock präsentiert wurde, kam es im Gästeblock zu Krawallen und letztendlich zur Auflösung der Ultras Mönchengladbach. Seitdem ist die Lage bei den Derbys äußerst angespannt, so dass es bei den Hochrisikospielen zu großen Polizeiaufgeboten kommt und regelmäßig Betretungsverbote für Teile der Fanszenen verhängt werden. Nach wiederholten Ausschreitungen (wie z.B. Köln mit Maler-Anzügen in Mönchengladbach) führten unter anderem personalisierte Tickets dazu, dass einzelne Derbys sogar ohne Fanszenen im Gästeblock stattfanden. Zuletzt hat der Fahnenklau der Boyz-Köln - Fahne in Sinsheim für großes Aufsehen gesorgt, weshalb sich die Boyz Köln 2018 auflösten. 

» Weiter zu Platz 4 «

 

Mehr zum Thema
Borussia Mönchengladbach
Gründung: 01.08.1900
Mitglieder: 94.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Borussia Mönchengladbach
Gründung: 01.08.1900
Mitglieder: 94.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite

1. FC Köln
Gründung: 13.02.1948
Mitglieder: 113.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

1. FC Köln
Gründung: 13.02.1948
Mitglieder: 113.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite