News

Bildquelle: www.sge4ever.de

Strafen-Tabelle der Saison 2022/33 13.434 vom 09.09.2023, 09:09 Uhr


Eintracht Frankfurt ist Randalemeister der Saison 2022/23

vom 09.09.2023, 09:09 Uhr

Eintracht Frankfurt ist nach den Saisons 2015/16 und 2016/17 erneut offizieller Randalemeister im deutschen Fußball!

Mit der Rekord-Strafensumme von 861.200€ setzt sich der selbst ernannte "Europapokalsieger der Randale 2023" vor Hannover 96 mit Strafen in Höhe von 632.420€ und dem Hamburger SV (545.580€) durch. 

Frankfurt zündet auf Schalke | Bildquelle www.ultras-frankfurt.de

Das DFB-Sportgericht belegte die Eintracht in der vergangenen Saison mit acht Geldstrafen mit denen insgesamt 23 Vorfälle geahndet wurden. Die Eintracht musste im Juli 2023 die höchste Einzelstrafe in Höhe von 414.100€ zahlen, bei der unter anderem die 180 gezündeten pyrotechnischen Gegenstände beim DFB-Pokalfinale und die Vorfälle auf Schalke bestraft wurden.

Frankfurt zündet im Pokalfinale | Bildquelle www.eintracht-online.net

In der Saison 2022/23 wurden die Proficlubs der ersten drei Ligen mit einer Rekordsumme von unglaublichen 8.502.585€ bestraft und somit der bisherige Höchstwert aus der Saison 2018/19 in Höhe von 3.303.207€ deutlich pulverisiert. Von den Strafen können die Vereine regelmäßig bis zu 30% für "sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen" verwenden, weshalb die tatsächlich an den DFB gezahlten Strafen geringer ausfallen dürften. In welchem Umfang die Clubs von diesem Nachlass Gebrauch machen ist jedoch nicht bekannt.

Auch wenn die Verbandsstrafen in den allgemeinen DFB-Haushalt mit einfließen, verwendet der Verband die Strafen durch Pyrotechnik, Becherwürfen und Co. in der Regel vollständig für gemeinnützige Zwecke. 

Hannover 96 ist Vize-Randalemeister 

Der Vize-Randalemeister-Titel der Saison 2022/23 geht mit an 632.420€ aus 16 Vorfällen an Hannover 96. Die 96-Fans haben in der vergangen Saison mehrere spektakuläre Pyro-Shows (unter anderem in Hamburg und Düsseldorf) gezeigt, bei denen laut DFB-Urteilen in Summe mindestens 838 pyrotechnische Gegenstände zum Einsatz kamen. 

Hannover zündet in Düsseldorf | Bildquelle www.swg-fotos.de/

In Folge der Pyro-Strafen hat Hannover 96 in Erwägung gezogen, die Kosten in Zukunft auf die Ticketpreise umzulegen. Bei den 526.200 Zuschauern aus der Vorsaison entspräche dies ca. 1,20€ pro Eintrittskarte. 

Erzgebirge Aue ist Randalemeister der 3. Liga

In der Strafentabelle der 3. Liga hat Erzgebirge Aue mit 146.410€ einen hauchdünnen Vorsprung vor Dynamo Dresden mit 145.890€. Bei Aue schlägt vor allem die Pyro-Aktionen beim Derby in Zwickau zu Buche, bei den die Wismut-Fans mindestens 174 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt haben. 

Aue zündet in Zwickau | Bildquelle www.fialova-sbor.de

DFB-Strafentabelle

In unserer Strafen-Tabelle werten wir seit der Saison 2010/11 die vom DFB verhängten Strafen aus. In der vergangenen Saison sprach der Verband 335 Urteile aus, insgesamt sind auf unserer Homepage 1758 Strafen angelegt. In der Strafen-Taballe kann sowohl nach Liga als auch nach Verein gefiltert werden. Zudem werden auf den Vereinsseiten die Strafen-Summe der Geschichte, die höchste Strafe der Vereinsgeschichte und die Platzierung in der ewigen Strafen-Tabelle angezeigt. 

» Zur Strafen-Tabelle der Saison 2022/23 «

 

Bildquelle Titelbild: www.sge4ever.de

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen
Mehr zum Thema
Eintracht Frankfurt
Gründung: 08.03.1899
Mitglieder: 130.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Eintracht Frankfurt
Gründung: 08.03.1899
Mitglieder: 130.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Erzgebirge Aue
Gründung: 24.09.1949
Mitglieder: 9.352
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Erzgebirge Aue
Gründung: 24.09.1949
Mitglieder: 9.352


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hannover 96
Gründung: 12.04.1896
Mitglieder: 22.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hannover 96
Gründung: 12.04.1896
Mitglieder: 22.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite