DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

07.02.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für den FSV Zwickau
Informationen zum/zur
23.700€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den FSV Zwickau
Das DFB-Sportgericht hat den FSV Zwickau wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 23.700€ belegt. Beim Derby in Aue brannten Zwickauer Fans mindestens 63 pyrotechnische Gegenstände und schossen eine Leuchtspur ab. Darüber hinaus wurden 3 Becher auf das Spielfeld geworfen. Der FSV kann von der Strafe bis zu 7.900€ für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

06.02.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für den Halleschen FC
Informationen zum/zur
350€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den Halleschen FC
Wegen eines gezündeten Blinkers beim Spiel gegen Mannheim muss der Hallesche FC eine Strafe in Höhe von 350€ zahlen.
Mehr Informationen

06.02.2023 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
119.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu Geldstrafe in einer Gesamthöhe von 119.500€ verurteilt. Beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen zündeten Effzeh-Fans in der Südkurve mindestens zwölf Rauchtöpfe und 45 Bengalische Feuer sowie eine Vielzahl an Leuchtkugeln aus zwölf Feuerwerksbatterien. Ursprünglich hätte die vom DFB angesetzte Strafe 237.000€ betragen. Da der Verein jedoch Täter identifizieren konnte, reduziert sich die Geldstrafe um 50 Prozent auf 118.500€. Zudem brannten Köln-Fans beim Spiel in Berlin einen Rauchtopf ab, wofür 1.000€ fällig werden. Der Verein kann von der Strafe bis zu 39.500€ für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

02.02.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Informationen zum/zur
12.600€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Das DFB-Sportgericht hat den VfL Osnabrück wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.600€ belegt. Beim Spiel in Meppen brannten die mitgereisten VfL-Fans mindestens 36 pyrotechnische Gegenstände ab. Der Verein kann von der Strafe bis zu 4.200 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

31.01.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für Waldhof Mannheim
Informationen zum/zur
5.400€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Waldhof Mannheim
Das DFB-Sportgericht hat den SV Waldhof Mannheim wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.400€ belegt. Beim Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen warfen Mannheimer Anhänger insgesamt 8 Becher auf das Spielfeld. Zudem öffnete ein Mannheimer Anhänger nach Spielende das Tor zum Innenraum, woraufhin 15 Mannheimer Zuschauer den Innenraum betraten.
Mehr Informationen

31.01.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Informationen zum/zur
7.800€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Das DFB-Sportgericht hat den VfL Osnabrück wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.800€ verurteilt. Beim Heimspiel gegen den SC Verl brannten Osnabrücker Zuschauer mindestens 8 bengalische Fackeln ab und warfen verschiedene Gegenstände auf das Spielfeld. Ein teilweise gefüllter Bierbecher traf Schiedsrichterassistent Tobias Fritsch am Oberschenkel, weshalb die Partie für rund 2 Minuten unterbrochen werden musste. Nachdem die Partie fortgesetzt wurde, warfen Osnabrücker Fans abermals Gegenstände auf das Spielfeld, woraufhin die Partie für knapp eine Viertel Stunde unterbrochen werden musste. Zum Bild
Mehr Informationen

30.01.2023 | 2. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
30.900€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.900€ verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Braunschweig zündeten die mitgereisten Hansa-Fans mindestens 49 pyrotechnische Gegenstände und schossen eine Rakete ab. Der FCH kann von der Strafe bis zu 10.300 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

30.01.2023 | 2. Liga

Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf
Informationen zum/zur
9.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf
Das DFB-Sportgericht hat Fortuna Düsseldorf wegen des "unsportlichen Verhaltens" seiner Fans mit einer Strafe in Höhe von 9.000€ belegt. Beim Heimspiel gegen Hansa Rostock zündeten Düsseldorfer Anhänger mindestens 15 pyrotechnische Gegenstände. Zum Bild
Mehr Informationen

26.01.2023 | 1. Liga

Geldstrafe für Bayern München
Informationen zum/zur
40.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Bayern München
Das DFB-Sportgericht hat den FC Bayern wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 40.000€ belegt. Beim Auswärtsspiel auf Schalke haben die mitgereisten Bayern-Fans mindestens 40 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Zum Bild
Mehr Informationen

26.01.2023 | 2. Liga

Geldstrafe für Hannover 96
Informationen zum/zur
86.280€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hannover 96
Das DFB-Sportgericht hat Hannover 96 wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 86.280€ verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Kiel haben die mitgereisten 96-Fans zu Beginn der Partie 79 pyrotechnische Gegenstände gezündet, weshalb sich der Anstoß der Partie um ca. 35 Sekunde verzögerte. Im weiteren Verlauf wurden im Gästeblock darüber hinaus 49 weitere pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Der Verein kann von der Strafe bis zu 28.760€ für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

23.01.2023 | 3. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Saarbrücken
Informationen zum/zur
5.600€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Saarbrücken
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Saarbrücken wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.600€ belegt. Beim Auswärtsspiel in Dresden zündeten die mitgereisten FCS-Fans mindestens 14 Bengalische Fackeln sowie zwei Knallkörper. Der Verein kann von der Strafe bis zu 1.800 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

20.01.2023 | 2. Liga

Geldstrafe für den Karlsruher SC
Informationen zum/zur
52.200€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für den Karlsruher SC
Das DFB-Sportgericht hat den Karlsruher SC wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in drei Fällen zu zwei Geldstrafen in Höhe von insgesamt 52.200€ verurteilt. Beim DFB-Pokalspiel in Sandhausen brannten die zahlreich angereisten KSC-Fans mindestens 31 pyrotechnische Gegenstände ab und warfen mindestens 18 Becher auf das Spielfeld. Die Strafe für die Vorfälle in Sandhausen beläuft sich auf 27.600€. Zudem brannten KSC-Fans beim Derby in Kaiserslautern mindestens 41 pyrotechnische Gegenstände ab, wofür insgesamt 24.600€ fällig werden. Der KSC kann von der Strafe bis zu 8.200 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben