DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

16.09.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Magdeburg
Informationen zum/zur
24.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Magdeburg
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Magdeburg wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 24.000€ verurteilt. Beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf haben FCM-Fans im Rahmen einer Choreo mindestens 40 bengalische Fackeln gezündet. Der Verein kann von der Strafe bis zu 8.000€ für sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

15.09.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Nürnberg
Informationen zum/zur
7.200€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Nürnberg
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Nürnberg wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 7.200€ belegt. Beim Derby gegen die SpVgg Fürth haben Glubb-Fans in der Nordkurve mindestens elf Rauchtöpfe und ein Bengalisches Feuer abgebrannt. Zum Bild
Mehr Informationen

15.09.2022 | 1. Liga

Geldstrafe für Bayer Leverkusen
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Bayer Leverkusen
Wegen fünf geworfener Gegenstände beim DFB-Pokalspiel in Elversberg muss Bayer 04 Leverkusen eine Strafe in Höhe von 5.000€ zahlen. In Elversberg hatten Leverkusener Fans zwei Plastikflaschen und drei Becher auf den Rasen geworfen.
Mehr Informationen

14.09.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf
Informationen zum/zur
4.200€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf
Das DFB-Sportgericht hat Fortuna Düsseldorf wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.200€ belegt. Bei den Spielen in Magdeburg (5 pyrotechnische Gegenstände) und gegen Paderborn (2 pyrotechnischen Gegenstände) brannten Fortuna-Fans jeweils Pyrotechnik ab. Zum Bild
Mehr Informationen

13.09.2022 | 3. Liga

Geldstrafe für Rot-Weiss Essen
Informationen zum/zur
2.800€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Rot-Weiss Essen
Das DFB-Sportgericht hat Rot-Weiss Essen wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Strafe in Höhe von 2.800€ verurteilt. Beim Heimspiel gegen Elversberg zündeten mindestens 4 rote und weiße Rauchtöpfe sowie 4 bengalische Fackeln. Zum Bild
Mehr Informationen

02.09.2022 | 3. Liga

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Informationen zum/zur
350€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den VfL Osnabrück
Wegen eines gezündeten Bengalos beim Heimspiel gegen Duisburg muss der VfL Osnabrück eine Strafe in Höhe von 350€ zahlen.
Mehr Informationen

01.09.2022 | 3. Liga

Geldstrafe für 1860 München
Informationen zum/zur
1.750€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für 1860 München
Wegen mindestens 5 abgebrannter Gegenstände beim Auswärtsspiel in Dresden muss der TSV 1860 München eine Strafe in Höhe von 1.750€ zahlen. Zum Bild
Mehr Informationen

30.08.2022 | 3. Liga

Geldstrafe für den MSV Duisburg
Informationen zum/zur
300€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den MSV Duisburg
Wegen eines geworfenen Feuerzeugs beim Spiel in Osnabrück muss der MSV Duisburg eine Strafe in Höhe von 300€ zahlen.
Mehr Informationen

29.08.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für den Hamburger SV
Informationen zum/zur
37.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den Hamburger SV
Das DFB-Sportgericht hat den Hamburger SV wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 37.000€ verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Rostock brannten HSV-Fans im Gästeblock mindestens 45 pyrotechnische Gegenstände ab. Zudem kam es während der Halbzeitpause im Stadionumlauf zu erheblichen Auseinandersetzungen zwischen Heim- und Gästezuschauern. Hierbei wurden zunächst Hamburger Zuschauer mit Pyrotechnik beworfen und beschossen, erwiderten sodann aber diesen Beschuss, indem sie ebenfalls Pyrotechnik warfen und abfeuerten. Die Lage konnte erst durch starke Polizeikräfte beruhigt werden. Zum Bild
Mehr Informationen

25.08.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für Hannover 96
Informationen zum/zur
16.200€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hannover 96
Das DFB-Sportgericht hat Hannover 96 wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 16.200€ verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern brannten die mitgereisten 96-Fans mindestens 27 pyrotechnische Gegenstände ab. Der Verein kann von der Strafe bis zu 5.400€ für sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

02.08.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für Werder Bremen
Informationen zum/zur
47.800€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Werder Bremen
Das DFB-Sportgericht hat den SV Werder Bremen wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen mit einer Strafe in Höhe von 47.800€ belegt. Beim Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg brannten Werder Fans mindestens 38 pyrotechnische Gegenstände ab. Darüber hinaus stürmten nach dem Abpfiff mehrere Tausend Fans den Rasen, um den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga zu feiern. Der Verein kann von der Strafe bis zu 15.900€ für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

01.08.2022 | 2. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
105.725€
geahndete Vorfälle: 7

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den F.C. Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 7 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 105.725€ verurteilt. Bei den Heimspielen gegen den FC St. Pauli und den Hamburger SV kam es im Stadionumlauf jeweils zu starken Auseinandersetzungen zwischen den Hansa-Fans und den angereisten Gästefans. Dabei wurden die Gästefans unter anderem mit Pyrotechnik beworfen und beschossen - die Lage konnte erst durch starke Polizeikräfte beruhigt werden. Beim Spiel gegen St. Pauli wurden zudem mindestens 28 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt und eine Getränkedose auf das Spielfeld geworfen. Beim Spiel gegen den Hamburger SV wurden darüber hinaus mindestens 3 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt und 5 Papierrollen auf das Spielfeld geworfen, weshalb die Partie für knapp eine Minute unterbrochen werden musste. Darüber hinaus brannten Hansa-Fans im unbesetzten Pufferblock mehrere HSV-Schals und Fahnen vollständig ab, weshalb die Spiel für zwei weitere Minuten unterbrochen werden musste. Der Verein kann von der Strafe bis zu 35.100€ für sicherheitstechnische, infrastrukturelle oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben