DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

05.07.2018 | 3. Liga

Geldstrafe für den Karlsruher SC
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den Karlsruher SC
Für das Abbrennen von Pyrotechnik und das Werfen von Gegenständen beim Relegationsspiel in Aue muss der Karlsruher SC eine Strafe in Höhe von 6.000 € zahlen.
Mehr Informationen

26.06.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für Borussia Mönchengladbach
Informationen zum/zur
64.500€
geahndete Vorfälle: 7

Geldstrafe für Borussia Mönchengladbach
Das DFB-Sportgericht hat Borussia Mönchengladbach wegen des Fehlverhaltens seiner Fans in 7 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 64.500 € verurteilt. Damit bestraft der DFB das Abbrennen von Pyrotechnik und das Werfen von Becher beim Pokalspiel in Düsseldorf sowie ein beleidigendes Banner beim Spiel in Hoffenheim. Außerdem warf beim Spiel gegen Bayer Leverkusen ein Zuschauer auf der Haupttribüne einen vollen Bierbecher auf das Spielfeld, der den Schiedsrichter-Assistent und Gästetrainer Heiko Herrlich traf. Darüber hinaus wurden beim Spiel in Köln im Gästeblock die Toiletten-Anlagen beschädigt, die daraufhin geschlossen werden mussten. Weiterhin wird das Werfen einer Flasche beim Spiel gegen Dortmund, das Zünden von Pyrotechnik in Mainz und eine verbale Beleidigung gegen Bibiana Steinhaus bestraft. Der Verein kann 22.000 € für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.
Mehr Informationen

25.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den SV Sandhausen
Informationen zum/zur
3.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den SV Sandhausen
Das DFB-Sportgericht hat den SV Sandhausen wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 € verurteilt. Bestraft wird das Zünden eines Böllers in Heidenheim sowie ein Rauchtopf / Bengalo beim Heimspiel gegen Nürnberg, welche anschließend in den Innenraum geworfen wurden.
Mehr Informationen

22.06.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für Bayer Leverkusen
Informationen zum/zur
33.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Bayer Leverkusen
Das DFB-Sportgericht hat Bayer 04 Leverkusen wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 33.000 € verurteilt. Beim Rheinderby in Köln zündeten die Leverkusener mehrfach Pyrotechnik. Bestraft wird außerdem das Werfen von leeren Bierbechern beim Spiel gegen Bayern München. Bis zu 11.000 € kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.
Mehr Informationen

21.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
23.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 23.000 € belangt. Damit bestraft der DFB das großflächige Zünden von Rauchtöpfen in der Südkurve beim Spiel gegen Holstein Kiel sowie das Abbrennen von Pyrotechnik beim Spiel in Aue. Bis zu 8.000 € kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.
Mehr Informationen

21.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für Eintracht Braunschweig
Informationen zum/zur
6.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Eintracht Braunschweig
Das DFB hat Eintracht Braunschweig wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.500 € verurteilt. Beim Spiel auf St. Pauli sowie zu Hause gegen Ingolstadt wurden jeweils Rauchbomben gezündet.
Mehr Informationen

20.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für Darmstadt 98
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für Darmstadt 98
Wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in 3 Fällen wurde der SV Darmstadt 98 vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 € verurteilt. Damit bestraft der DFB das Zünden von Pyrotechnik bei den Heimspielen gegen Fortuna Düsseldorf und Erzgebirge Aue sowie das Werfen von teilweise gefüllten Getränkebechern in Sandhausen.
Mehr Informationen

18.06.2018 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
3.500€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 € verurteilt. Beim Spiel bei der Fortuna Köln kam es zu einer kleineren Auseinandersetzung mit einem Polizist und dem Ordungsdienst. Außerdem wurde im Gästeblock ein Gegenstand abgebrannt. Bestraft werden zudem beleidigende Banner beim Spiel in Halle sowie in Chemnitz. Beim Auswärtsspiel in Chemnitz wurden darüber hinaus einige Nebeltöpfe gezündet.
Mehr Informationen

18.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den VfL Bochum
Informationen zum/zur
11.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den VfL Bochum
Das Sportgericht des DFB hat den VfL Bochum wegen den unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 11.000 € verurteilt. Beim Spiel in Dresden warfen Bochumer Fans in der 40. Minute mehrere Tennisbälle und andere Gegenstände auf das Spielfeld, weshalb das Spiel kurz unterbrochen werden musste. Beim Spiel in Sandhausen flogen außerdem mehrere Bierbecher in Richtung der SVS-Auswechselspieler.
Mehr Informationen

18.06.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FSV Mainz 05
Informationen zum/zur
12.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FSV Mainz 05
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FSV Mainz 05 aufgrund des Fehlverhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 € verurteilt. Beim Montagsspiel gegen den SC Freiburg warfen Mainzer Fans zu Beginn der zweiten Halbzeit rund 200 Toillettenpapierrollen auf das Spielfeld, weshalb sich der Wiederanpfiff um mehr als 6 Minuten verzögerte.
Mehr Informationen

18.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den MSV Duisburg
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für den MSV Duisburg
Das DFB-Sportgericht hat den MSV Duisburg wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 3 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 € verurteilt. Beim Heimspiel gegen den FC Ingolstadt flogen mehrere Gegenstände in den Strafraum, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für die Schanzer gab. Bestraft werden außerdem das Zünden von Pyrotechnik bei den Spielen in Braunschweig und Fürth.
Mehr Informationen

15.06.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
24.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 24.000 € verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Berlin wurde im Gästeblock vermehrt Pyrotechnik gezündet. Bestraft werden außerdem die Auseinandersetzungen beim Spiel in Wolfsburg, bei dem laut DFB einige Anhänger vom Unterrang in den Oberrang vordringen wollten. Zudem wurden die sanitären Anlagen im Gästebereich erheblich beschädigt.
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben