News

Bildquelle: Frankinho / wikipedia.de

Stadionverbote ausgesprochen 9.825 vom 27.08.2019, 00:00 Uhr


Vorfälle in Dortmund: 50 Stadionverbote für Hertha-Ultras

vom 27.08.2019, 00:00 Uhr

46 Ultras von Hertha BSC haben aufgrund der Vorfälle in Dortmund ein Stadionverbot erhalten. Im Oktober 2018 kam es in Dortmund zu Auseinandersetzungen zwischen Hertha-Fans und der Polizei, nachdem die Polizei versuchte ein Banner der Berliner Ultrà-Gruppierung 'Hauptstadtmafia 2003' zu beschlagnahmen. Zuvor hatte die 'Hauptstadtmafia' ihr 15-jähriges Bestehen mit einer Choreo gefeiert und Pyrotechnik abgebrannt. 

Die 'Hauptstadtmafia 2003' feiert ihren 15. Geburtstag mit einer Pyro-Show | Bildquelle imago

Die Hertha-Ultras verteidigten ihr Banner durch Tritte und gingen teils mit Fahnenstangen auf die einschreitenden Polizeibeamten los. Diese setzten Pfefferspray und Schlagstöcke ein.

Pyrotechnik: Bengalos, Rauch & Strobos
Pyrotechnik für Silvester sichern: www.fussballmafia.de/pyro

In der Halbzeit kam es hinter der Tribüne zu weiteren Auseinandersetzungen, als die Polizei die Ultras beim Verlassen des Stadions hinderten. Hierbei wurden zwei Sanitäranlagen zerstört und mit anderen Gegenständen auf Polizisten geworfen. Insgesamt wurden laut Polizeibericht 45 Personen (darunter 35 durch Pfefferspray und 10 durch Gewaltanwendung der Polizei) und fünf Einsatzkräfte leicht verletzt. Alle verletzten Polizisten blieben jedoch dienstfähig. 

Auseinandersetzungen zwischen Hertha-Ultras und der Polizei | Bildquelle imago

Die Fanhilfen von Borussia Dortmund und Hertha BSC kritisierten den überzogenen Polizeieinsatz scharf. Demnach wurde durch das Betreten des Gästeblocks und das Beschlagnahmen der Zaunfahne bewusst eine Gewalteskalation herbeigeführt. Auch die Gründe für den Polizeieinsatz bleiben äußerst fraglich: Offiziell sollte das Banner zur "Verhinderung weiterer Straftaten" sichergestellt werden. Allerdings gab es keinerlei Anzeichen, dass während der Partie noch einmal gezündet werden sollte. Zudem stellt das Abbrennen von Pyrotechnik lediglich eine Ordnungswidrigkeit dar. 

Pyrotechnik: Bengalos, Rauch & Strobos
Pyrotechnik für Silvester sichern: www.fussballmafia.de/pyro

Während die Verfahren gegen die Polizeibeamten eingestellt wurden, setzte die Polizei Dortmund eine Ermittlungskommission ein, um wegen gegen die Herthaner zu ermitteln. Ihnen wurde unter anderem Landfriedenbruch, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, den tatsächlichen Angriff auf Polizeivollzugsbeamte sowie den Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz zur Last gelegt. Auch wenn in vielen Fällen eine richterliche Entscheidung noch aussteht, wurden alle Personen, welche an diesem Tag ermittelt werden konnten, nun (auf Verdacht) mit einem Stadionverbot mit einer Dauer von 1-3 Jahren belegt. 

Bildquelle Titelbild: Frankinho / wikipedia.de

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen
Mehr zum Thema
Hertha BSC
Gründung: 25.07.1892
Mitglieder: 36.100
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hertha BSC
Gründung: 25.07.1892
Mitglieder: 36.100


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Westfalenstadion

Zuschauer: 81.365
Gästekapazität: 8.000
Stehplätze: 28.795 (Anteil: 35.3%)


Mehr Infos im Stadion-Guide