News

Bildquelle: nordkurvenfotos.de

Die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga 8.418 vom 17.05.2018, 22:25 Uhr


Meister müssen aufsteigen!

vom 17.05.2018, 22:25 Uhr

Am 24.05. und 27.05. spielen die jeweiligen Meister (Energie Cottbus / Nordost, 1. FC Saarbrücken/ Südwest, 1860 München / Bayern, Weiche Flensburg / Nord, KFC Uerdingen / West) der Regionalligen sowie der Zweitplatzierte der Staffel Südwest (Waldhof Mannheim) um den Aufstieg in die dritte Liga.

Dabei kommt es Jahr für Jahr zu den größten Ungerechtigkeiten im deutschen Fußball: Von den sechs genannten Mannschaften steigen lediglich drei in die 3. Liga auf. Egal, wer sich in den beiden Partien durchsetzen sollte, der Fußball verliert. Drei Vereine werden in zwei Partien um die Früchte eines ganzen Jahres Arbeit beraubt. 

Pyrotechnik für Silvester
jetzt Pyrotechnik für Silvester sichern

Für drei Vereine heißt es, dass sie sich mindestens ein weiteres Jahr in der Regionalliga herumschlagen müssen, obwohl sie sportlich den Aufstieg verdient hätten. Dass es dabei auch um die Existenz der Fußballvereine geht, wird jedoch außer Acht gelassen. Besonders bitter wäre ein verpasster Aufstieg für Waldhof Mannheim: Zum dritten Mal in Folge konnten sich die Mannheimer in für die Aufstiegsspiele qualifizieren.


Bildquelle: www.ultras-regensburg.de

 Hier die Partien im Detail:

Do, 24.05.Hinspiel der Aufstiegsrelegation zur 3. LigaÜbertragung
17:30 Uhr1. FC Saarbrücken - 1860 MünchenSR / BR
19:00 UhrEnergie Cottbus - Weiche FlensburgRBB.de
19:00 UhrKFC Uerdingen - Waldhof MannheimSWR.de / WDR.de
So, 27.05.Rückspiel der AufstiegsrelegationÜbertragung
14:00 Uhr1860 München - 1. FC SaarbrückenBR / SR
14:00 UhrWaldhof Mannheim - KFC UerdingenSWR / WDR
14:00 UhrEnergie Cottbus - Weiche FlensburgRBB

Doch auch mit dem neuen Aufstiegsmodus konnte der DFB keine überzeugende Lösung präsentieren. In den kommenden beiden Saisons steigt der Meister der Regionalliga Südwest direkt auf, ein Aufstiegsplatz wurde ausgelost (!) und der dritte Aufsteiger wird durch zwei Aufstiegsspiele ermittelt. Die genauen Änderungen könnt ihr in unserem Artikel "Übergangslösung vorsgestellt: DFB blamiert sich mit Regionalliga-Reform!" nachlesen. 

Bildquelle Titelbild: nordkurvenfotos.de

Kommentare (Kommentar schreiben)
FAN am 28.05.2017 12:17 Uhr:
Schwieriges Thema...
Ich finde generell habt ihr vollkommen recht, Meister müssen aufsteigen!
Aber 5 Absteiger wäre auch ziemlich hart und eine andere sinnvolle Lösung fällt mir a gerade nicht ein.
3.Liga-Fan antwortete am 28.05.2017 14:17 Uhr:
3. Liga auf 18 Mannschaften kürzen, 3 Absteiger und die Regionalligen auf 3 reduzieren. Mittlerweile sollte das für die Vereine stemmbar sein, so viel weiter sind die Auswärtsfahrten dann nicht, außerdem gibt es jetzt wieder mehr Geld.
3. Ligameister am 25.05.2018 18:07 Uhr:
4 Absteiger der 20 Drittligisten und 4 Rehionalligen: Nord, Süd, Ost, West
David am 11.06.2018 12:43 Uhr:
Alle Meister der Regionalligen steigen auf und fertig! Keine Aufstiegsspiele mehr. Dann steigen halt 5 Mannschaften aus der 3. Liga ab. Pech! Alternativ reduziert man die Anzahl der Regionalligen auf 4. Dann wird die Sache wieder weniger dramatisch.

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Mehr zum Thema
TSV 1860 München
Gründung: 17.05.1860
Mitglieder: 22.449
Mehr Infos auf der Vereinnsseite

TSV 1860 München
Gründung: 17.05.1860
Mitglieder: 22.449


Mehr Infos auf der Vereinnsseite

Energie Cottbus
Gründung: 31.01.1966
Mitglieder: 2.830
Mehr Infos auf der Vereinnsseite

Energie Cottbus
Gründung: 31.01.1966
Mitglieder: 2.830


Mehr Infos auf der Vereinnsseite