News

Bildquelle: Christian Gesellmann

Virtuelle Auswärtsfahrer 4.620 vom 27.06.2020, 21:44 Uhr


Virtuelle Auswärtsfahrer des 34. Spieltags

vom 27.06.2020, 21:44 Uhr

Wie auch schon letzte Woche wollen wir die Zahl der Gästefans schätzen, die am 34. Spieltag ihre Mannschaften zu den jeweiligen Auswärtsspielen begleitet hätten. Dabei berücksichtigen wir die Auswärtsfahrer-Zahlen der letzten Jahre sowie die der laufenden Saison. 

Bundesliga

Bayern München (in Wolfsburg), Fortuna Düsseldorf (bei Union Berlin), Schalke 04 (in Freiburg) und der 1. FC Köln (in Bremen) würden mit ziemlicher Sicherheit die jeweiligen Gästeblöcke komplett füllen. 

Bayern Choreo in der Saison 2015/16 in Wolfsburg | Bildquelle Südkurve München

Betrachtet man die Auswärtsfahrer der vergangenen beiden Saisons und die sportliche Relevanz des letzten Spieltags würden die anderen Vereine (Hertha BSC in Gladbach, RB in Augsburg, Hoffenheim in Dortmund, Paderborn in Frankfurt und Mainz in Leverkusen) die jeweilgen Gästeblöcke vermutlich nicht komplett auslasten. Anhand unserer Daten kommen wir auf folgende Schätzungen der Auswärtsfahrer:

Das sind die virtuellen Auswärtsfahrer des 34. Spieltags:

Bayern München in Wolfsburg
Schätzung: 3.500 - 4.500 Bayern-Fans (594 km)
1. FC Köln in Bremen
Schätzung: 4.000 Kölner (320 km)
Schalke 04 in Freiburg
Schätzung: 2.400 - 3.000 Schalker (521 km)
Fortuna Düsseldorf bei Union Berlin
Schätzung: 2.500 Düsseldorfer (575 km)
Hertha BSC in Mönchengladbach 
Schätzung: 2.000 - 2.500 Berliner (589 km)
TSG Hoffenheim in Dortmund 
Schätzung: 1.200 - 2.000 Hoffenheimer (334 km)
RB Leipzig in Augsburg
Schätzung: 1.000 - 2.000 Kunden (420 km)
FSV Mainz 05 in Leverkusen
Schätzung: 1.000 - 1.500 Mainzer (192 km)
SC Paderborn in Frankfurt 
Schätzung: 800 - 1.500 Paderborner (284 km)

2. Bundesliga

In der zweiten Liga würden die Fans des FC St. Pauli trotz der mäßigen Saison zahlreich nach Wiesbaden reisen. Auch Karlsruhe (in Fürth), Aue (in Regensburg) und Nürnberg (in Kiel) würden die Gästeblöcke füllen. Auch Darmstadt (in Stuttgart), Heidenheim (in Bielefeld), Bochum (in Hannover) und Osnabrück (in Dresden) würden die jeweiligen Gästeblöcke mindestens halb füllen. Ledigleich Sandhausen würde den Gästeblock im Volksparkstadion in Hamburg nur kaum auslasten. 

Sonderzug der Bochumer Fanszene | Bildquelle www.photomafia-bochum.de

Das sind die virtuellen Auswärtsfahrer des 34. Spieltags:

FC St. Pauli in Wiesbaden
3.000 - 4.000 St. Pauli Fans (518 km)
Darmstadt 98 in Stuttgart
3.000 - 3.500 Lilien (173 km)
Karlsruher SC in Fürth
2.500 - 3.500 Karlsruher (256 km)
Erzgebirge Aue in Regensburg
2.500 - 3.000 Auer (263 km)
VfL Bochum in Hannover
2.000 - 3.000 Bochumer (234 km)
1. FC Heidenheim in Bielefeld
 1.000 - 2.000 Heidenheimer (477 km)
VfL Osnabrück in Dresden
 800 - 1.500 Osnabrücker (506 km)
1. FC Nürnberg in Kiel
 1.300 Nürnberger (740 km)
SV Sandhausen in Hamburg
 250 - 300 Sandhäuser (590 km)

>> Auswärtsfahrer-Tabelle der Bundesliga
>> Auswärtsfahrer-Tabelle der 2. Bundesliga
>> Auswärtsfahrer-Tabelle der 3. Liga
>> Auswärtsfahrern im DFB-Pokal
>> Auswärtsfahrern im Europa-Cup

Bildquelle Titelbild: Christian Gesellmann

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen