News

Bildquelle: imago

3.333 vom 28.02.2023, 12:05 Uhr


Strafen-Report Februar: DFB verhängt in 2023 bereits Strafen von über 1,9 Millionen Euro

vom 28.02.2023, 12:05 Uhr

Das DFB-Sportgericht hat die Vereine der ersten drei Profiligen im Februar 2023 mit Strafen in Höhe von 446.555€ verhängt. Die größten Strafen im Februar entfallen auf Eintracht Braunschweig und Erzgebirge Aue, welche mit Strafen in Höhe von 88.500€ (Braunschweig) bzw. 82.300€ (Aue) belegt wurden. 

Braunschweig zündet in Hannover | Bildquelle www.bs1895.de

Damit bestraft der DFB die Vorfälle beim Niedersachsenderby in Hannover, wo Braunschweiger Fans mindestens 128 pyrotechnische Gegenstände (davon 37 Böller, 21 Rauchtöpfe, 20 Raketen und 50 Bengalos) abgebrannt haben und für eine Spielunterbrechung von rund 3 Minuten sorgten. Der BTSV kann von der Strafe bis zu 29.500€ für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

 

Wismut Aue dagegen muss für insgesamt 5 Vorfälle beim Westsachsenderby gegen den FSV Zwickau zahlen. Dort hatten Auer Fans mindestens 174 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt und davon mehrere pyrotechnische Gegenstände sowie 11 weitere Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Darüber hinaus betraten fünf Auer auf das Spielfeld, um in Richtung der Zwickauer Fans zu provozieren. Ferner wurden von einem Auer Zuschauer diskriminierende Äußerungen gerufen sowie ein Zwickau-Schal abgebrannt.

Aue Randale gegen Zwickau | Bildquelle www.fialova-sbor.de

Damit hat der DFB im Jahr 2023 bereits Strafen in einer Gesamthöhe von 1.969.895€ verhängt. In der Saison 2022/23 mussten die Clubs der drei Profiligen bereits Strafen in Höhe von insgesamt 3.281.395€ zahlen. Dabei können die Vereine jedoch regelmäßig bis zu 30% der Strafen für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem Verband jeweils bis Saison- oder Jahresende nachzuweisen ist. Damit ist der bisherige Strafen-Rekord aus der Saison 2018/19 in Höhe von 3.303.207€ allein mit den Strafen aus der Hinrunde bereits in Reichweite. 

Die aktuelle Strafen-Tabelle der Saison 2022/23 wird derzeit (Stand 28.02.2023) von Eintracht Frankfurt (303.100€) vor Hannover 96 (273.020€) und dem 1. FC Köln (210.500€) angeführt. In der zweiten Liga wird Spitzenreiter Hannover 96 von Hansa Rostock (179.280€) und dem Hamburger SV (169.900€) verfolgt. Erzgebirge Aue führt die 3. Liga die Strafentabelle mit 84.750€ vor dem TSV 1860 München (47.300€) und dem VfL Osnabrück (45.600€) an. 

Alle DFB-Strafen seit der Saison 2010/11, die Tabellen der einzelnen Spielzeiten (sortierbar nach der Liga) und sogar eine ewige Strafentabelle findet ihr in der Rubrik "Strafen" aufbereitet. 

» Zu den aktuellen DFB-Strafen «

Zu den Strafen-Tabellen gelangt ihr hier: 

» Zur aktuellen Strafen-Tabelle «

Die ewige Strafen-Tabelle findet ihr hier. 

» Zur ewigen Strafen-Tabelle «

Bildquelle Titelbild: imago

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen
Mehr zum Thema
Eintracht Frankfurt
Gründung: 08.03.1899
Mitglieder: 130.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Eintracht Frankfurt
Gründung: 08.03.1899
Mitglieder: 130.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite

1. FC Köln
Gründung: 13.02.1948
Mitglieder: 132.439
Mehr Infos auf der Vereinsseite

1. FC Köln
Gründung: 13.02.1948
Mitglieder: 132.439


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Eintracht Braunschweig
Gründung: 15.12.1895
Mitglieder: 5.748
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Eintracht Braunschweig
Gründung: 15.12.1895
Mitglieder: 5.748


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Erzgebirge Aue
Gründung: 24.09.1949
Mitglieder: 9.352
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Erzgebirge Aue
Gründung: 24.09.1949
Mitglieder: 9.352


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hannover 96
Gründung: 12.04.1896
Mitglieder: 22.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hannover 96
Gründung: 12.04.1896
Mitglieder: 22.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite