News


Partner Content 691 vom 16.08.2023, 09:07 Uhr


Dauerkartenverkäufe in der 2. Liga: Tradition verpflichtet

vom 16.08.2023, 09:07 Uhr

Die 2. Bundesliga ist in der Saison nicht nur aufgrund ihrer packenden Spiele und dem spannenden Aufstiegsrennen ein Zuschauermagnet. Die Traditionsklubs in der Liga und ihre fanatischen Anhänger sorgen für beeindruckende Dauerkartenzahlen. Hier ein Blick auf die aktuellen Verkaufszahlen:

An der Spitze der Tabelle thront, nicht überraschend, der FC Schalke 04 mit 40.000 verkauften Dauerkarten. Die Königsblauen, die eine besonders treue Fanbasis haben, setzen damit ein deutliches Zeichen ihrer Rückkehrambitionen in die Bundesliga. Auch bei den Buchmachern werden die Gelsenkirchener, bei den Bundesliga Wetten, als Top-Favorit auf den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse angeführt.

Dicht gefolgt vom 1. FC Kaiserslautern und dem Hamburger SV mit 24.000 bzw. 22.900 Dauerkarten, zeigt sich, dass die Tradition in der 2. Bundesliga weiterhin lebt. Insbesondere beim FCK, der in den letzten Jahren mit sportlichen Rückschlägen zu kämpfen hatte, ist dies ein beachtliches Zeugnis der Fanloyalität.

Kaiserslautern hat viele Dauerkarten verkauft | Bildquelle www.der-betze-brennt.de

Ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich der 1. FC Nürnberg und Hertha BSC, die beide 19.000 Dauerkarten verkauften. Es ist bemerkenswert zu sehen, wie diese beiden Klubs, trotz unterschiedlicher Herausforderungen und Erwartungen, eine ähnliche Anziehungskraft auf ihre Fans ausüben.

Vom sechsten Platz an, angeführt von Fortuna Düsseldorf mit 17.000 Karten, bis zum 12. Platz mit dem FC St. Pauli und 13.000 Karten, liegen die Zahlen recht nah beieinander. Das spiegelt die starke Konkurrenz und die knappen Entscheidungen in dieser Liga wider.

Am unteren Ende der Tabelle befinden sich Teams wie der SV Elversberg und SV Wehen Wiesbaden mit 3.750 bzw. 2.000 Dauerkarten. Diese Klubs haben naturgemäß kleinere Stadien und eine weniger ausgedehnte Fanbasis, was sich in den Verkaufszahlen widerspiegelt.

Die Zahlen zeigen deutlich: Die 2. Bundesliga lebt und atmet Tradition. Trotz aller sportlichen Herausforderungen und der Tatsache, dass es "nur" die zweithöchste Spielklasse ist, demonstrieren die Fans eindrucksvoll ihre Loyalität zu ihren Vereinen. Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich diese Zahlen in den kommenden Spielzeiten entwickeln und welchen Einfluss sie auf die Atmosphäre in den Stadien haben werden.