DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

16.09.2019 | 2. Liga

Geldstrafe für St. Pauli
Informationen zum/zur
6.600€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Strafe in Höhe von 6.600€ belegt. Beim DFB-Pokalspiel in Lübeck wurden im Gästeblock mindestens acht Bengalos und drei Rauchtöpfe gezündet. Zum Bild
Mehr Informationen

16.04.2019 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
100.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen den Vorfällen beim Stadtderby gegen den Hamburger SV zu einer Geldstrafe in Höhe von 100.000€ verurteilt. Im Heimbereich wurden im Laufe der Partie wiederholt Pyrotechnik abgebrannt, weshalb das Spiel mehrmals unterbrochen werden musste und offenbar kurz vor einem Abbruch stand. Bis zu 33.000€ kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen aufwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

05.11.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
15.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 € verurteilt. Beim Stadtderby beim Hamburger SV hatten Pauli-Fans im Gästeblock mindestens 28 Bengalos abgebrannt. Zum Bild
Mehr Informationen

03.09.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
1.800€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Zünden von "mindestens 3 pyrotechnischen Gegenständen" beim DFB-Pokalspiel bei Wehen Wiesbaden muss der FC St. Pauli eine Strafe in Höhe von 1.800 € zahlen. Zum Bild
Mehr Informationen

21.06.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
23.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 23.000 € belangt. Damit bestraft der DFB das großflächige Zünden von Rauchtöpfen in der Südkurve beim Spiel gegen Holstein Kiel sowie das Abbrennen von Pyrotechnik beim Spiel in Aue. Bis zu 8.000 € kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.
Mehr Informationen

27.06.2017 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
2.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Wegen eines Flitzers beim Spiel gegen die SpVgg Fürth muss der FC St. Pauli eine Strafe in Höhe von 2.000 € zahlen.
Mehr Informationen

11.04.2017 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Der FC St. Pauli wurde mit einer Strafe in Höhe von 8.000 € belegt, da beim Heimspiel gegen Union Berlin mehrere pyrotechnische Gegenstände gezündet wurden.
Mehr Informationen

07.03.2017 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Wegen eines diffamierenden Banners beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden wurde der FC St. Pauli mit einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 € belangt.
Mehr Informationen

26.01.2017 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
22.500€
geahndete Vorfälle: 4

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Zünden von Pyrotechnik bei den Spielen in Lübeck (DFB-Pokal) und Berlin sowie das Werfen von Bierbechern bei den Spielen gegen Bielefeld und 1860 München wurde der FC St. Pauli mit einer Geldstrafe in Höhe von 22.500 € belegt. Bis zu 7.500 € kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen aufwenden.
Mehr Informationen

08.02.2016 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Abbrennen von Pyrotechnik beim Heimspiel gegen Freiburg muss der FC St. Pauli eine Strafe in Höhe von 10.000 € zahlen.
Mehr Informationen

05.10.2015 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Zünden von Pyrotechnik bei der Partie beim FSV Frankfurt muss der FC St. Pauli eine Strafe in Höhe von 8.000 € zahlen.
Mehr Informationen

12.06.2015 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Zünden von Pyrotechnik beim Heimspiel gegen Rasenball wird der FC St. Pauli zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 € verurteilt.
Mehr Informationen

25.03.2015 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Für das Abbrennen von Pyrotechnik in Sandhausen wurde der FC St. Pauli zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 € verurteilt.
Mehr Informationen

14.01.2015 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Der FC St. Pauli muss eine Strafe in Höhe von 10.000 € zahlen, da beim DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund Pyrotechnik gezündet wurde.
Mehr Informationen

31.10.2014 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
4.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 € verurteilt. Bestraft wird eine gezündete Rauchfackel beim Spiel gegen Sandhausen sowie ein Flitzer beim Spiel gegen Eintracht Braunschweig.
Mehr Informationen

17.03.2014 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC St. Pauli wegen des fortgesetzt unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 € verurteilt. Beim Spiel gegen Bochum wurde zu Beginn beider Halbzeiten Papierrollen auf das Spielfeld geworfen, weshalb sich der Anpfiff jeweils um einige Minuten verzögerte.
Mehr Informationen

01.04.2012 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
15.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: Ausschreitungen
Mehr Informationen

01.03.2012 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
50.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: geworfene Gegenstände
Mehr Informationen

01.12.2011 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.09.2011 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: geworfene Gegenstände
Mehr Informationen

01.09.2011 | 2. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
3.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: Pyrotechnik und Knallkörper
Mehr Informationen

14.04.2011 | 1. Liga

Platzsperre und Teilausschluss für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
50.000€
geahndete Vorfälle: 1

Platzsperre und Teilausschluss für den FC St. Pauli
Das DFB-Sportgericht hat den FC St. Pauli wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Platzsperre verurteilt. Somit muss das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2011/12 mindestens 50 km von Hamburg entfernt ausgetragen werden. Für dieses Spiel darf der Verein maximal 13.750 Karten verkaufen. Beim Heimspiel gegen Schalke 04 wurde der Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner von einem Bierbecher am Hinterkopf getroffen, weshalb die Partie abgebrochen werden musste.
Mehr Informationen

01.03.2011 | 1. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
7.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.10.2010 | 1. Liga

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den FC St. Pauli
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben