DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

27.06.2019 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
18.900€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 18.900€ verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Magdeburg wurden im Verlaufe des Spiels insgesamt 19 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Als Fans des 1. FC Magdeburg versucht haben in den Gästebereich vorzudringen, wurden 6 Bengalos in Richtung der FCM-Fans geworfen, wovon 4 im Fangnetz landeten. Bis zu 6.300€ kann der Effzeh für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen aufwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

11.06.2019 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
11.900€
geahndete Vorfälle: 4

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 4 Fällen mit einer Strafe in Höhe von 11.900€ belegt. Bei den Spielen in Ingolstadt (7), Heidenheim (12) und Duisburg (1 pyrotechnischer Gegenstand) wurde jeweils Pyrotechnik gezündet. Darüber hinaus wird ein Flitzer beim Heimspiel gegen Darmstadt 98 bestraft. Zum Bild
Mehr Informationen

05.02.2019 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
7.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 7500€ verurteilt. Beim Spiel in Regensburg wurden mindestens 10 pyrotechnische Gegenstände gezündet sowie 3 Becher auf das Spielfeld geworfen. Zum Bild
Mehr Informationen

27.08.2018 | 2. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
2.400€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Der 1. FC Köln muss eine Geldstrafe in Höhe von 2.400 € zahlen, da beim Spiel in Bochum im Gästeblock vier pyrotechnische Gegenstände abgebrannt wurden. Zum Bild
Mehr Informationen

15.06.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
24.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 24.000 € verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Berlin wurde im Gästeblock vermehrt Pyrotechnik gezündet. Bestraft werden außerdem die Auseinandersetzungen beim Spiel in Wolfsburg, bei dem laut DFB einige Anhänger vom Unterrang in den Oberrang vordringen wollten. Zudem wurden die sanitären Anlagen im Gästebereich erheblich beschädigt.
Mehr Informationen

27.03.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
7.500€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Der DFB hat den 1. FC Köln wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.500 € verurteilt. Beim Spiel gegen den VfB Stuttgart hatte ein Vorsänger der Südkurve Köln Ron-Robert Zieler über das Megaphon wiederholt beleidigt und diffamiert. Bei der Strafe wurde berücksichtigt, dass der 1. FC Köln gegen den Capo ein zweijähriges Stadionverbot ausgesprochen hat.
Mehr Informationen

19.02.2018 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
50.000€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Der 1. FC Köln wurde für das unsportliche Verhalten seiner Anhänger in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 € verurteilt. Geahndet wurden ein Böller beim Spiel gegen Leverkusen, beleidigende Banner bezüglich Dietmar Hopp, pyrotechnische Gegenstände in Mainz und Hamburg sowie der Fahnenklau beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.
Mehr Informationen

05.10.2017 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Mehrere Bengalische Feuer im Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach
Mehr Informationen

30.06.2017 | 1. Liga

Geldstrafe und Geldauflage für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
45.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe und Geldauflage für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen unsportlichen Verhaltens der Fans in 3 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 35.000 € verurteilt. Bis zu 11.500 € kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Außerdem muss der Effzeh eine Geldauflage von 10.000 € an die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB zahlen. Damit bestraft der Verband Beleidigungen ggü. Dietmar Hopp, das Zünden von Pyrotechnik in Leverkusen sowie ein Platzsturm beim Spiel gegen Mainz.
Mehr Informationen

06.03.2017 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
34.000€
geahndete Vorfälle: 4

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 4 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 34.000 € verurteilt. Davon kann der Verein 12.000 für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Damit bestraft der Verband das teilweise massive Abbrennen von Pyrotechnik gegen Freiburg sowie beim Derby in Mönchengladbach. Außerdem wurden in Frankfurt Bierbecher in andere Zuschauerblöcke geworfen und in Hoffenheim beleidigende Gesänge angestimmt.
Mehr Informationen

20.06.2016 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
14.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Für ein beleidigendes Banner gegen Frankfurt sowie das Zünden von Rauchtöpfen in Dortmund wurde der 1. FC Köln mit einer Strafe in Höhe von 14.000 € belangt.
Mehr Informationen

04.02.2016 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Für das Abbrennen von Pyrotechnik in Leverkusen und Darmstadt wurde der 1. FC Köln mit einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 € belegt. In Leverkusen wurden zudem zwei Feuerwerkskörper in Richtung des Linienrichters geworfen.
Mehr Informationen

12.03.2015 | 1. Liga

Geldstrafe, Auflagen und drei Teilausschlüsse für 1. FC Köln
Informationen zum/zur
400.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe, Auflagen und drei Teilausschlüsse für 1. FC Köln
Nach den Vorkommnissen bei der Partie in Mönchengladbach hat das DFB-Sportgericht den 1. FC Köln zu einer Geldstrafe in Höhe von 200.000 € sowie drei Zuschauerteilausschlüssen verurteilt. Somit müssen bei den Spielen gegen Hoffenheim, Leverkusen und Schalke die Stehplatzbereiche S3 und S4 im Unterrang der Südkurve geschlossen bleiben. Außerdem werden dem Effzeh Maßnahmen wie z.B. personalisierte Tickets bei Auswärtsspielen auferlegt. Von der Strafe kann der Verein bis zu 120.000 € für gewaltpräventive und infrastrukturelle Maßnahmen verwenden. Beim Derby in Mönchengladbach wurde mehrfach Pyrotechnik abgebrannt. Nach dem Schlusspfiff stürmten rund 20 Kölner in Maleranzügen den Platz, wo mit Pyrotechnik geworfen wurde und es zu Auseinandersetzungen mit dem Ordnungsdienst kam. Weiterhin wurde beim Pokalspiel in Duisburg der Block gestürmt, massiv Pyrotechnik abgebrannt und mit der Polizei auseinandergesetzt.
Mehr Informationen

19.02.2014 | 2. Liga

Geldstrafe, Auflage und Teilausschluss auf Bewährung für 1. FC Köln
Informationen zum/zur
80.000€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe, Auflage und Teilausschluss auf Bewährung für 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 € und einer Bewährungsstrafe belangt: Sollte sich das Fehlverhalten von Fans wiederholen, muss der Effzeh den kompletten Stehplatzbereich bei zwei Heimspielen schließen. Zudem muss der Verein 30.000 € in Maßnahmen zur Gewaltprävention und Täterermitllung verwenden. Damit bestraft der DFB vor allem die Vorkommnisse beim Derby in Düsseldorf: So wurden schon vor dem Spiel die Eingangskontrollen überrannt sowie Flaschen, Sitzschalen, Böller, Bengalos und eine Leuchtrakete in andere Zuschauerbereiche geworfen. Während des Spiels wurde weiterhin massiv Pyrotechnik gezündet und verschiedene Gegenstände (u.a. eine kleine Schnapsflasche und Feuerzeuge) auf das Spielfeld geworfen. Außerdem wurden in Paderborn mehrere Gegenstände geworfen, beim DFB-Pokalspiel in Trier Pyro gezündet und in Bochum durch etwa 50 Kölner das Stadion gestürmt. Des Weiteren wurde beim Heimspiel gegen Paderborn ein Zuschauer durch einen Knallkörper verletzt.
Mehr Informationen

18.07.2013 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
20.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Köln wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 3 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 € verurteilt. Bestraft wird das Zünden von Pyrotechnik in Cottbus, Rostock und Duisburg.
Mehr Informationen

01.07.2012 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
80.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik und Platzsturm
Mehr Informationen

01.04.2012 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
40.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.01.2012 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
15.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.10.2011 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.09.2011 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Fäkalien-Attacke
Mehr Informationen

01.05.2011 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.02.2011 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
5.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.12.2010 | 1. Liga

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für den 1. FC Köln
Grund: Personen auf dem Platz
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben