DFB Strafen

Auflistung aller Strafen

Bild: imago

Tabelle mit Vereinsvergleich findet ihr in unserer Strafen-Tabelle.

04.12.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
49.925€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 45.925€ belegt. Beim Auswärtsspiel in Mannheim wurden im Gästeblock 40 Rauchtöpfe und 30 Raketen abgebrannt, weshalb die Partie für rund 2 Minuten unterbrochen werden musste. Darüber hinaus wurde eine Plastikflasche auf einen Spieler geworfen. Von der Strafe kann der Verein bis zu 15.000€ für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen aufwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

03.12.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
13.250€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 3 Fällen zu einer Strafe in Höhe von 13.250€ verurteilt. Beim Spiel in Magdeburg wurden im Gästeblock mindestens 25 pyrotechnische Gegenstände und eine Magdeburg-Fahne abgebrannt. Darüber hinaus wurden beim Heimspiel gegen Duisburg 4 Bengalos abgebrannt und zwei Kassenrollen aufs Spielfeld geworfen. Zum Bild
Mehr Informationen

20.09.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
12.150€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.150€ verurteilt. Beim DFB-Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart wurden im Heimbereich mindestens 33 Bengalos gezündet. Darüber hinaus wurden ein gefüllter Bierbecher sowie ein Getränkekarton in Richtung der Schiedsrichter geworfen. Bis zu 4.000€ kann der Verein für sicherheitstechnische und infrastrukturelle Maßnahmen aufwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

02.09.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
4.620€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Strafe in Höhe von 4.620 € belegt. Beim Heimspiel gegen Viktoria Köln wurden im Rahmen einer Choreo mindestens 10 Bengalos und ein Rauchtopf abgebrannt. Zum Bild
Mehr Informationen

08.07.2019 | 3. Liga

DFB reduziert Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
22.425€
geahndete Vorfälle: 2

DFB reduziert Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsporltichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.875€ verurteilt. Bei den Spielen in Münster (mind. 10 Bengalos) und Kaiserslautern (5 Rauchtöpfe, 20 Böller und 2 Bengalos) wurde jeweils Pyrotechnik abgebrannt. Update 08.07.2019: Nach dem Einspruch von Hansa Rostock wurde die Strafe auf 22.425€ reduziert, da die Erhöhung der Regelstrafe aufgrund der Vorbelastung des Clubs nicht angemessen war. Zudem darf der Verein insgesamt 3.400€ für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

05.06.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
350€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Wegen eines gezündeten Böllers in Osnabrück muss der FC Hansa Rostock eine Strafe in Höhe von 350€ zahlen.
Mehr Informationen

11.03.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
2.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Der FC Hansa Rostock muss eine Strafe in Höhe von 2.000€ zahlen, da beim Spiel in Wiesbaden eine Toilette in Brand gesetzt wurde.
Mehr Informationen

07.03.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
41.950€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 41.950€ verurteilt. Beim DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Nürnberg wurden insgesamt 63 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt sowie 4 Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Außerdem betrat eine Person den Innenraum des Stadion. Weiterhin wird das Abbrennen von Pyrotechnik in Jena (23 Bengalos) in Jena bestraft. Darüber hinaus kam es auf der Haupttribüne zu Handgreiflichkeiten, weshalb in der Südkurve beide Fanlager den Innenraum betraten und das Spiel für 6 Minuten unterbrochen werden musste. Bis zu 14.000€ kann der Verein für die Modernisierung der Videotechnik im Ostseestadion aufwenden. Zum Bild
Mehr Informationen

20.02.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
350€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Wegen eines gezündeten Rauchtopfs beim Spiel gegen die SpVgg Unterhaching muss der FC Hansa Rostock eine Strafe in Höhe von 350 € zahlen.
Mehr Informationen

30.01.2019 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
3.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 3 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.000€ verurteilt. Damit bestraft der DFB das Werfen eines vollen Bierbechers beim Heimspiel gegen Osnabrück, das Legen von Feuer in den Sanitäranlagen in Duisburg sowie das Abbrennen von zwei bengalischen Feuer beim Heimspiel gegen den VfR Aalen.
Mehr Informationen

20.11.2018 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
3.900€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.900 € verurteilt. Im Verlaufe der Partie bei der SG Sonnenhof Großaspach wurden im Gästeblock insgesamt 12 pyrotechnische Gegenstände gezündet. Für den Verein wirkte sich strafmildernd eine Täterermittlung aus. Zum Bild
Mehr Informationen

20.11.2018 | 3. Liga

DFB bestätigt Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
34.450€
geahndete Vorfälle: 2

DFB bestätigt Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 34.450 € verurteilt. Beim DFB-Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart wurden mindestens 92 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt, eine Rakete abgeschossen und mindestens 5 Becher auf das Spielfeld geworfen. Nach dem Einspruch des Vereins hat der DFB die Strafe erneut bestätigt: "Die heute verhängten Geldstrafen folgen differenziert und plausibel dem in dieser Saison eingeführten Sanktionskatalog. Dessen Regelstrafen sind transparent, einfach nachvollziehbar und enthalten standardisiert bereits die wesentlichen Strafzumessungsaspekte. Darüber hinausgehende strafmildernde Umstände, insbesondere in Bezug auf die Ermittlung der verantwortlichen Täter, hat der F.C. Hansa Rostock nur für das Spiel in Großaspach vorgetragen." Zum Bild
Mehr Informationen

19.10.2018 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
3.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 € verurteilt. Bei den Spielen gegen 1860 München sowie gegen die Würzburger Kickers wurde jeweils Pyrotechnik gezündet. Beim Spiel gegen Rostock (siehe Bild) kam es zu einer starken Rauchentwicklung, weshalb die Partie für 3 Minuten unterbrochen werden muste. Zum Bild
Mehr Informationen

18.06.2018 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
3.500€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 € verurteilt. Beim Spiel bei der Fortuna Köln kam es zu einer kleineren Auseinandersetzung mit einem Polizist und dem Ordungsdienst. Außerdem wurde im Gästeblock ein Gegenstand abgebrannt. Bestraft werden zudem beleidigende Banner beim Spiel in Halle sowie in Chemnitz. Beim Auswärtsspiel in Chemnitz wurden darüber hinaus einige Nebeltöpfe gezündet.
Mehr Informationen

12.04.2018 | 3. Liga

DFB erhöht Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
35.000€
geahndete Vorfälle: 6

DFB erhöht Geldstrafe für Hansa Rostock
Der DFB hat die Geldstrafe für Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans von 20.000 auf 35.000 € erhöht. Nachdem Hansa Rostock Einspruch gegen das Urteil (20.000 € für das Zünden von Pyrotechnik in Halle und Lotte ) eingelegt hatte, kam es zu vier weiteren Vorfällen. Bei den Spielen gegen Münster, Bremen II, Zwickau und Osnabrück kam es zum Abbrennen von Pyrotechnik, Diebstahl, das Werfen von Gegenständen in den Innenraum und Vandalismus, als Toiletten im Gästeblock zerstört wurden. 12.000 € können für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden - ins besonders die Video- und Kameratechnik im Ostseestadion soll verbessert werden.
Mehr Informationen

12.12.2017 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
30.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik und Provokationen (Banner "Kein Angriff auf Hansa bleibt ungesühnt" und des anschließenden Abbrennens des Banners "Ostkurve Berlin") im Pokalspiel gegen Hertha BSC. Bis zu 8000 Euro der Strafe kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Außerdem wurde die Aktion in Jena bestraft: die Rostocker warfen ca. 30 Fische aus dem Gästeblock in Richtung Jenaer Südkurve.
Mehr Informationen

18.08.2017 | 3. Liga

Gnade und Geldauflage für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
24.000€
geahndete Vorfälle: 0

Gnade und Geldauflage für Hansa Rostock
Da der DFB in Zukunft auf Kollektivstrafen verzichtet, darf der FC Hansa Rostock auch bei den Spielen in Magdeburg und Jena von seinen Fans unterstützt werden. Im Gegenzug soll der Verein 24.000 € an die Robert-Enke-Stiftung zahlen.
Mehr Informationen

13.07.2017 | 3. Liga

Geldstrafe, Auflage und Teilausschlüsse für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
55.440€
geahndete Vorfälle: 11

Geldstrafe, Auflage und Teilausschlüsse für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in 6 Spielen zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 € und mehreren Zuschauerteilausschlüssen verurteilt. Somit muss der FCH bei 2 Auswärtsspielen (Jena und Magdeburg) auf die Unterstützung durch seine Fans verzichten. Dennoch muss der Verein den Heimvereinen das volle Gäste-Kontingent abnehmen. Für 2 weitere Spiele wurde diese Maßnahme auf Bewährung ausgesetzt. Außerdem darf Hansa Rostock bei ausgewählten Spielen nur personalisierte Auswärtstickets verkaufen. Von der Strafe können 5.000 € für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen aufgewendet werden. Bei den Spielen in Lotte, Osnabrück, Zwickau, Mainz, Kiel und Chemnitz kam es Fehlverhalten von Hansa-Fans. So wurde massiv Pyrotechnik abgebrannt (in Lotte und Zwickau), teilweise die sanitären Anlagen zerstört (in Osnabrück, Zwickau, Mainz, Kiel und Chemnitz), Gegenstände geworfen (in Osnabrück), Ordner angegriffen (in Mainz) und ein beleidigendes Transparent (in Chemnitz) gezeigt.
Mehr Informationen

13.03.2017 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
4.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Für das in Brand setzen der Toillette in Großaspach und einem beleidigenden Banner gegen den Halleschen FC wurde Hansa Rostock mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 € belangt.
Mehr Informationen

23.12.2016 | 3. Liga

Geldstrafe, Auflagen und Geisterspiel für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
250.000€
geahndete Vorfälle: 8

Geldstrafe, Auflagen und Geisterspiel für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock nach unsportlichem Verhalten seiner Fans in 8 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 € und einem Zuschauerausschluss (Geisterspiel) verurteilt. Somit wird das Spiel gegen Jahn Regensburg ohne Zuschauer stattfinden. Außerdem darf der Verein bei den kommenden 5 Heimspielen jeweils nur 2.000 Tickets für die Südtribüne verkaufen. Bei Heimspielen gegen Fortuna Düsseldorf (DFB-Pokal) und Preußen Münster sowie auswärts in Aalen, Köln, Paderborn, Magdeburg und Erfurt wurde von Hansa-Fans Pyrotechnik abgebrannt. Außerdem wurden beim Spiel gegen Werder Bremen II eine Schnapsflasche und Glassplitter in den Strafraum geworfen. Des Weiteren kam es in Paderborn und Erfurt zu Handgreiflichkeiten mit Ordnern.
Mehr Informationen

21.03.2016 | 3. Liga

Geldstrafe und Auflagen für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
20.000€
geahndete Vorfälle: 10

Geldstrafe und Auflagen für Hansa Rostock
Nach 7 weiteren Vorfällen wurde Hansa Rostock mit einer Geldstrafe in Höhe von 16.000 € belegt. Zudem wurden Hansa-Fans bis zum Saisonende alle Choreografien sowie Zaun - und Blockfahnen untersagt und die Bewährungszeit (Mitte August) bis Ende Februar 2017 verlängert. Beim Spiel gegen Osnabrück wurde die Choreo genutzt, um dahinter Pyrotechnik zu zünden. Darüber hinaus wurden in Bremen ein Kiosk angegriffen und in Köln Ordner bedroht. Ferner wurden bei den Spielen gegen Osnabrück, Aue und Halle beleidigende Banner gezeigt. Gegen Aue waren außerdem Hansa-Fans in den Pufferbereich vorgedrungen, um an den Gästeblock zu gelangen. Update 12.05.2016: Nach 3 weiteren Vorfällen hat der DFB die Strafe auf 20.000 € erhöht. Außerdem bleibt das Choreoverbot die ersten 5 Heimspiele in der neuen Saison bestehen. Darüber hinaus dürfen für diese 5 Partien nur 2.000 Tickets auf der Südtribüne verkauft werden.
Mehr Informationen

17.11.2015 | 3. Liga

Geldstrafe, Auflagen und Geisterspiel auf Bewährung für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
30.000€
geahndete Vorfälle: 7

Geldstrafe, Auflagen und Geisterspiel auf Bewährung für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 7 Spielen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 € und einem Geisterspiel auf Bewährung verurteilt. Bis zu 15.000 € kann der Verein für sicherheitstechnische und infrastrukturelle Maßnahmen im Ostseestadion verwenden. Zudem muss der Ordnungsdienst bei Heimspielen zertifizieren lassen. Bestraft wird vor allem das mehrmalige Zünden von Pyrotechnik zu Hause gegen Magdeburg sowie auswärts in Aue. Darüber hinaus kam es in Chemnitz, Kiel, bei Stuttgart II sowie gegen die Stuttgarter und Würzburger Kickers zu Fehlverhalten der Fans.
Mehr Informationen

17.06.2015 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
5.500€
geahndete Vorfälle: 5

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 5 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.500 € verurteilt. Bei den Spielen gegen Cottbus sowie auswärts in Osnabrück und Stuttgart wurde jeweils Pyrotechnik gezündet. Weiterhin wird ein beleidigendes Banner gegen Cottbus sowie eine abgebrannte Fahne gegen Dresden bestraft.
Mehr Informationen

31.03.2015 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
1.500€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 2 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.500 € verurteilt. Beim Spiel gegen Chemnitz sowie auswärts in Halle wurde jeweils ein einzelner pyrotechnischer Gegenstand gezündet.
Mehr Informationen

27.01.2015 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
2.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Für das Zünden von Knallkörpern beim Spiel in Erfurt wird der FC Hansa Rostock mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 € belangt.
Mehr Informationen

20.10.2014 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 3

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 3 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 € verurteilt. Beim Spiel bei Holstein Kiel wurde Pyrotechnik gezündet und nach der Partie auf der Gästetoilette ein Feuer gelegt. In Mainz wurden die Fangnetze durch Pyrotechnik beschädigt und Sitzschalen herausgerissen. Des Weiteren erlitt ein Hansa-Fan in Köln durch abgebrannte Pyrotechnik eine Rauchvergiftung sowie ein Ordner eine Verbrennung an der Hand. Zudem wurde in der Halbzeit bei einem Kiosk die Kasse entwendet.
Mehr Informationen

02.05.2014 | 3. Liga

Teilausschluss für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
50.000€
geahndete Vorfälle: 1

Teilausschluss für Hansa Rostock
Nach den Vorkommnissen beim Spiel gegen RB Leipzig wurde Hansa Rostock mit einem Teilausschluss der Bereiche 21-27A auf der Südtribüne belangt. Bei Ausschreitungen, die etwa 45 Minuten andauerten, wurden Leipzig-"Fans" mit Farbeiern und Steinen beworfen. Außerdem wurden Sanitäranlagen zerstört, Polizisten und Ordner angegriffen sowie mit verschiedenster Wurfgeschosse beworfen. Dabei wurden ca. 30 Polizisten und Störer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 €. Hansa Rostock wurde am 17.4. mit einem Zuschauerteilausschluss auf Bewährung belegt. Dieser wird nun beim Heimspiel gegen Wiesbaden in Kraft treten.
Mehr Informationen

17.04.2014 | 3. Liga

Geldstrafe, Auflagen und Teilausschluss auf Bewährung für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
20.000€
geahndete Vorfälle: 12

Geldstrafe, Auflagen und Teilausschluss auf Bewährung für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen des fortgesetzt unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in 12 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 € und einem Zuschauerteilausschluss auf Bewährung verurteilt. Wiederholt sich ein gravierendes Fehlverhalten von Hansa-Fans, so muss der Verein die Blöcke 21-27A auf der Südtribüne sperren. Zusätzlich muss im Ostseestadion ein Fangnetz installiert, Spruchbänder und Banner auf Beleidigungen kontrolliert und bei Auswärtsspielen ein eigener Sicherheitsdienst eingesetzt werden. Damit bestraft der DFB das massive Zünden von Pyrotechnik in Münster und Halle, das Werfen von Gegenständen bei den Spielen gegen Halle, Osnabrück und in Halle. Weiterhin wurde bei den Spielen gegen Darmstadt, Duisburg, die Stuttgarter Kickers und in Leipzig beleidigende Banner gezeigt. Darüber hinaus kam es in Leipzig im Anschluss an den Fanmarsch zu Randale im Eingangsbereich: Es drangen ca. 80 Personen unkontrolliert in das Stadion ein - zudem wurden Steine auf Ordner im Stadion geworfen. Bestraft werden außerdem die Vorfälle in Kiel, als ca. 30 Hansa-Fans die Einlasskontrollen überrannten, Gegenstände vom Inneren des Stadions auf Polizisten warfen und ein Kiosk geplündert wurde.
Mehr Informationen

17.10.2013 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
8.000€
geahndete Vorfälle: 4

Geldstrafe für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den Halleschen FC wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in 4 Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 € verurteilt. Bei den Spielen in Osnabrück, beim Chemnitzer FC sowie beim MSV Duisburg wurde mehrmals Pyrotechnik gezündet. Außerdem wurden in Chemnitz 2 beleidigende Banner gezeigt.
Mehr Informationen

19.06.2013 | 3. Liga

Gelstrafe und Geldauflage für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
50.000€
geahndete Vorfälle: 5

Gelstrafe und Geldauflage für Hansa Rostock
Das DFB-Sportgericht hat den FC Hansa Rostock wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Fans in mehreren Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 € verurteilt. Außerdem soll der Verein 25.000 € an das Präventionsprojekt "Hansa Rostock und ich" überweisen.
Mehr Informationen

01.04.2012 | 2. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: geworfene Gegenstände
Mehr Informationen

07.12.2011 | 2. Liga

Geisterspiel für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
100.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geisterspiel für Hansa Rostock
Nachdem Hansa-Fans beim Spiel gegen St. Pauli Pyrotechnik in den Gästeblock schossen, wurde der FCH zu einem Geisterspiel verurteilt.
Mehr Informationen

01.09.2011 | 2. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
4.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.06.2011 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
20.000€
geahndete Vorfälle: 2

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik und Platzsturm
Mehr Informationen

01.04.2011 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
2.500€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: detonierter Knallkörper
Mehr Informationen

01.02.2011 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
6.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.10.2010 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
10.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

01.10.2010 | 3. Liga

Geldstrafe für Hansa Rostock
Informationen zum/zur
27.000€
geahndete Vorfälle: 1

Geldstrafe für Hansa Rostock
Grund: Pyrotechnik
Mehr Informationen

*Die Strafen werden zu der Saison hinzugeordnet, in der die Vergehen stattgefunden haben