News

Bildquelle: SIGNAL IDUNA Park (signal-iduna-park.de)

Boycott Qatar 2022 1.598 vom 18.11.2022, 18:10 Uhr


10 Gründe, die WM 2022 in Qatar zu boykottieren

vom 18.11.2022, 18:10 Uhr

Grund 10: Vergabe

  Grund 9 »

Nürnberg Protest gegen Qatar | Bildquelle www.faszination-nordkurve.de

Vergabe: 

Sepp Blatter, damals FIFA Präsident, gab am 2. Dezember 2010 Qatar als Ausrichter der Fußball-WM 2022 bekannt. Die Weltöffentlichkeit reagierte perplex und war sich einig, dass es sich beid der Wahl des Exekutivkomitees nicht mit rechten Dingen zugegangen sein konnte. Auch wenn die Ethikkommission der FIFA im Jahr 2014 zu dem Schluss kam, dass es keine Beweise für eine gekaufte WM-Vergabe gebe, hat die Vergabe zumindest einen faden Beigeschmack: Bereits vor der Abstimmung hatte die FIFA zwei Wahlmänner von der Wahl ausgeschlossen, die sich empfänglich über ein großzügiges finanzielles Angebot gezeigt hätten. Von den 22 übrig gebliebenen stimmten letztlich 14 für Qatar - 8 Stimmen gingen an die favorisierten USA. Inzwischen sind aus dem Exekutivkomitee 14 Männer aus dem Fußball ausgeschlossen, angeklagt oder der Korruption beschuldigt. 

Fraglich bleibt auch, wie sich Michel Platini, damaliger UEFA-Präsident und Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees, von den Qataris umstimmen lies und zusammen mit drei weiteren Vertretern der UEFA schließllich für Qatar stimmte und so die Wahl für den Wüstenstaat entschied. 

» Weiter zu Grund 9 «

Bildquelle Titelbild: SIGNAL IDUNA Park (signal-iduna-park.de)

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen