News

Bildquelle: Imago/Schiffmann

Zuschauerzahlen im Überblick 9.833 vom 10.09.2020, 15:00 Uhr


Zuschauer im DFB-Pokal: Fans teilweise wieder zugelassen

vom 10.09.2020, 15:00 Uhr

Das DFB-Präsidium hat am Montag (31.08) den Weg für eine (Teil-)Zulassung von Zuschauern in der 1. Runde des DFB-Pokals freigemacht und entsprechende Regelungen in den Durchführungsbestimmungen ergänzt. Die endgültige Entscheidung über eine Zulassung von Zuschauern und die Festlegung der maximalen Zuschauerzahl obliegt jedoch weiterhin bei den lokalen Gesundheitsbehörden. 

Bundesweit unterschiedliche Regelungen

Da jedes Bundesland derzeit über eine eigene Verordnung verfügt, gibt es bundesweit keine einheitliche Regelung, ob und wie viele Zuschauer in der ersten Runde des DFB-Pokals zugelassen werden können. So werden beispielsweise beim Spiel zwischen Hansa Rostock und dem VfB Stuttgart insgesamt 7.500 Zuschauer (keine Gästefans) zugelassen, während im Freistaat Bayern die Spiele allesamt ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen.

Das Spiel zwischen Hansa Rostock und dem VfB Stuttgart findet vor 7.500 Zuschauern - allerdings ohne Gästefans - statt | Bildquelle Frankenhopping

Weiterhin gibt es bei der Zulassung von Zuschauern auch lokal Unterschiede: Während in Mainz beim Spiel gegen Havelse ein "Testlauf" mit 1.000 Zuschauern durchgeführt wird, hat die Stadtverwaltung Kaiserslautern (ebenfalls Rheinland-Pfalz) keine Zuschauer für das Spiel des FCK gegen Regensburg genehmigt.

Mehr als 10.000 Dynamo-Fans möglich

Beim DFB-Pokalspiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV sind zwischen 7.000 und 10.000 Fans zugelassen. Wie viele Fans letztendlich ins Stadion dürfen, hängt vom Buchungsverhalten der Dynamo-Fans ab, da zwischen den einzelnen Gruppen einer Buchung bzw. Infektionsgemeinschaften der Abstand durch leere Plätze eingehalten werden muss. 

Dynamo Choreo gegen Hamburg | Bildquelle www.ultras-dynamo.de

Das von der Stadt Dresden genehmigte Hygienekonzept sieht vor, dass alle Besucher während des gesamten Aufenthalts im Stadionbereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Darüber hinaus muss der nötige Mindestabstand zu anderen Infektionsgruppen zu jeder Zeit zwingend eingehalten werden. 

Möglich ist die großzügige Zulassung von Fans nur aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens in Sachsen. In der letzten Woche haben sich in Sachsen pro 100.000 Einwohner weniger als 5 Personen mit dem Covid-19-Virus infiziert. 

Tickets vorerst nur für DFB-Sponsoren

Bei der Partie zwischen dem MSV Duisburg und Borussia Dortmund (Mo, 20:45 live in der ARD) dürfen - wie derzeit in ganz NRW - nur 300 Zuschauer ins Wedaustadion. Der MSV Duisburg hatte sich vergeblich für eine Zulassung von 8.000 Zuschauern bemüht - dem hat die Stadt Duisburg jedoch eine Absage erteilt. Für Unmut sorgte nun, dass der MSV Duisburg diese 300 Tickets vorerst an DFB-Sponsoren und nicht an Fans, Mitglieder und Dauerkarten-Inhaber zur Verfügung stellen musste. Inzwischen haben MSV-Fans jedoch die Möglichkeit mit dem Kauf von Geistertickets sich für eine Verlosung von "echten" Tickets für das Spiel zu bewerben. 

Karten für Klinik- und Pflegepersonal

Der FC Schalke lädt Klinik- und Pflegepersonal zum DFB-Pokalspiel gegen Schweinfurt sowie zum Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen ein. Die jeweils 300 Tickets bei beiden Spielen sollen nicht an Fans und Mitglieder - sondern an "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gelsenkirchener Krankenhäuser, der Gelsenkirchener Seniorenheime sowie weiterer systemrelevanter Gruppen" gehen. 

Heimrecht getauscht 

Da viele unterklassige Vereine das notwendige Hygienekonzept des DFB und weitere Auflagen des Verbandes nicht umsetzen können, haben viele Vereine das Heimrecht mit den Bundesligisten getauscht. So finden unter anderem die Spiele zwischen Havelse und Mainz, Schweinfurt und Schalke, Altglienicke und Köln sowie Oberneuland und Mönchengladbach in den Stadien der Bundesligisten statt.

In der neuen Saison werden zahlreiche Spiele weiterhin ohne Zuschauer stattfinden | Bildquelle www.nordkurvenfotos.de

In welchen Stadien die erste Runde des DFB-Pokals ausgetragen wird und wie viele Zuschauer zu den jeweiligen Spielen erlaubt sind, könnt ihr der unten stehenden Tabelle entnehmen. 

Übersicht über die zugelassenen Zuschauer im DFB-Pokal

PartieStadionZuschauer
Dynamo Dresden -
Hamburger SV
Rudolf-Harbig-Stadion7.000-10.000*
Hansa Rostock -
VfB Stuttgart
Ostseestadion7.500
1. FC Magdeburg -
Darmstadt 98
Heinz-Krügel-Stadion5.000
Chemnitzer FC -
TSG Hoffenheim
Stadion Fischerwiese4.632
FC Carl Zeiss Jena
- Werder Bremen
Ernst-Abbe-Sportfeld1.600
TSV Havelse - Mainz 05Opel-Arena Mainz**1.000
SV Elversberg -
FC St. Pauli
Waldstadion Kaiserlinde900
Eintracht Braunschweig
- Hertha BSC
Eintracht-Stadion500
FC Rielasingen-Arlen -
Holstein Kiel
Holstein-Stadion**500
SSV Ulm 1846 -
Erzgebirge Aue
Donaustadion500
Waldhof Mannheim
- SC Freiburg
Carl-Benz-Stadion500
Karlsruher SC -
Union Berlin
Wildparkstadion450
1. FC Schweinfurt -
Schalke 04
Veltins-Arena**300
Eintracht Norderstedt -
Bayer Leverkusen
Bay-Arena**300
FC Oberneuland -
Borussia Mönchengladbach
Borussia Park**300
FV Engers -
VfL Bochum
Ruhrstadion**300
MSV Duisburg -
Borussia Dortmund
Wedaustadion300
Rot-Weiß Essen -
Arminia Bielefeld
Stadion Essen300
SC Wiedenbrück -
SC Paderborn
Heidewaldstadion Gütersloh300
VSG Altgenicke -
1. FC Köln
Müngersdorfer Stadion**300
SV Todesfelde -
VfL Osnabrück
Joda-Sportpark Todesfelde250
TSV Steinbach -
SV Sandhausen
SIBRE Sportzentrum250
Wehen Wiesbaden -
1. FC Heidenheim
Brita-Arena250
1. FC Kaiserslautern -
Jahn Regensburg
Fritz-Walter-Stadion0
1. FC Nürnberg - RBMax-Morlock-Stadion0
FC Ingolstadt -
Fortuna Düsseldorf
Audi Sportpark0
MTV Eintracht Celle -
FC Augsburg
Schwabenstadion**0
RSV Meinerzhagen
- SpVgg Fürth
Sportpark Ronhof**0
TSV 1860 München
- Eintracht Frankfurt
Grünwalder Stadion0
Union Fürstenwalde -
VfL Wolfsburg
AOK Stadion Wolfsburg**0
Würzburger Kickers
- Hannover 96
Stadion am Dallenberg0

*Je nach Buchungsverhalten
** Heimrecht getauscht


Keine Gästefans bis Jahresende

Auch wenn teilweise wieder Zuschauer zu den Stadien zugelassen werden, wird es in der 1. und 2. Bundesliga sowie in der 3. Liga und im DFB-Pokal vorest bis zum Jahresende definitv keine Gästefans und Auswärtsfahrer geben. In der 3. Liga und im DFB-Pokal können die Vereine trotz des generellen Ausschankverbots von Alkohol Bier ausschenken, sofern dies von den örtlichen Behörden genehmigt wird.

Bildquelle Titelbild: Imago/Schiffmann

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen
Mehr zum Thema
FC Schalke 04
Gründung: 04.05.1904
Mitglieder: 155.000
Mehr Infos auf der Vereinsseite

FC Schalke 04
Gründung: 04.05.1904
Mitglieder: 155.000


Mehr Infos auf der Vereinsseite

MSV Duisburg
Gründung: 02.06.1902
Mitglieder: 8.786
Mehr Infos auf der Vereinsseite

MSV Duisburg
Gründung: 02.06.1902
Mitglieder: 8.786


Mehr Infos auf der Vereinsseite

Dynamo Dresden
Gründung: 12.04.1953
Mitglieder: 22.157
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Dynamo Dresden
Gründung: 12.04.1953
Mitglieder: 22.157


Mehr Infos auf der Vereinsseite

FC Hansa Rostock
Gründung: 28.12.1965
Mitglieder: 12.226
Mehr Infos auf der Vereinsseite

FC Hansa Rostock
Gründung: 28.12.1965
Mitglieder: 12.226


Mehr Infos auf der Vereinsseite