News

Bildquelle: www.immerhertha.de

DFB bestraft Vorfälle in Rostock 520 vom 27.10.2017, 15:06 Uhr


Hertha BSC muss 100.000 Euro Geldstrafe zahlen

vom 27.10.2017, 15:06 Uhr

Hertha BSC wurde vom DFB-Sportgericht zu einer Strafe von 100.000 € verurteilt. Davon kann der Verein 35.000 € für sicherheitstechnische und präventive Maßnahmen verwenden. Dies gab das DFB-Sportgericht heute bekannt.

Damit bestraft das DFB-Sportgericht die Vorfälle vom Pokalspiel bei Hansa Rostock, als die Hertha-Fans massiv Pyrotechnik abbrannten und diese auch in Richtung des Hansa-Blocks schossen. Diese präsentierten zuvor eine jahrelang vermisste "Ostkurve Hertha BSC" Zaunfahne. (fussballmafia.de berichtete)

Mit der Verkündung des Urteils stellt der DFB-Kontrollausschluss die Verfahren von den Spielen gegen Freiburg (Bespucken und Bewerfen von Spielern) und Köln (beleidigende Spruchbänder) ein. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. 

Die stark steigenden Geldstrafen sind die Folge des Aussetzens der Kollektivstrafen. Die Vermutung liegt Nahe, dass der Druck auf die Vereine somit erhöht werden soll, damit dieser die Regulierung gegenüber seinen Fans vertritt, was wiederrum einen Keil zwischen Verein und aktive Fanszene treibt. Ein Schelm, wer böses (oder Berechnung) dabei denkt... 

Pyrotechnik: Bengalos, Rauch & Strobos
Pyrotechnik für Silvester sichern: www.fussballmafia.de/pyro


Bildquelle Titelbild: www.immerhertha.de

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen
Mehr zum Thema
Hertha BSC
Gründung: 25.07.1892
Mitglieder: 36.100
Mehr Infos auf der Vereinsseite

Hertha BSC
Gründung: 25.07.1892
Mitglieder: 36.100


Mehr Infos auf der Vereinsseite

FC Hansa Rostock
Gründung: 28.12.1965
Mitglieder: 12.226
Mehr Infos auf der Vereinsseite

FC Hansa Rostock
Gründung: 28.12.1965
Mitglieder: 12.226


Mehr Infos auf der Vereinsseite