News

Bildquelle: nordkurvenfotos.de

Richtlinie für Fanutensilien kommt 1.030 vom 10.11.2017, 13:38 Uhr


Erster Dialog zwischen DFB und Fanszene

vom 10.11.2017, 13:38 Uhr

Gestern kam es in Frankfurt zum angekündigten Treffen zwischen Fans und Funktionären des deutschen Fußballbundes. Rund dreieinhalb Stunden hatten die Vertreter aus verschiedenen Fanszenen bis hin zur vierten Liga mit dem DFB, der unter anderem durch Präsident Reinhard Grindel und DFL-Präsident Reinhard Rauball vertreten wurde, über Fananliegen diskutiert. Themen wie die zunehmende Kommerzialisierung (Zerstückelung der Spieltage) und die Probleme der Regionalligen (Aufstiegsregelung, China-Engagement) standen gestern auf der Tagesordnung.

Die Gespräche waren laut Reinhard Grindel "intensiv, kontrovers und hart in der Sache", aber durchweg von gegenseitigem Respekt geprägt. Auch wenn von dem ersten Treffen keine konkreten Ergebnisse verkündet werden kann, wurde laut Grindel eine Grundlage für einen weiteren Dialog geschaffen.  In weiteren Treffen könnten Themen wie die Sportgerichtsbarkeit und die Vergabe von Stadionverboten diskutiert werden. Insgesamt scheint die Bilanz des ersten Aufeinandertreffens eher ernüchternd. Während der wichtigste Punkt der fangerechten Anstoßzeiten vom DFB als nicht diskutabel eingestuft wird und wohl keine Rolle bei den weiteren Gesprächen spielen wird und die U20 nach wie vor als "tolle Sache" verkauft wird, scheint es so, als ob man sich eher bei Detailfragen annähert.

Andererseits ist es wohl auch noch zu früh, um sich im ersten Gespräch an den großen bzw. schweren Themen zu versuchen. Eine gemeinsame Basis muss gefunden werden. Positive Entwicklungen konnten vorab mit dem Aussetzen der Kollektivstrafen und der geplanten Regionalligareform verbucht werden. Heute tagen die Fanvereinigungen und werten das Gespräch mit dem DFB aus. Ob die Fanvertreter genau so zufrieden sind, wie es laut Grindel der DFB sei, bleibt abzuwarten.

Wir haben die Neuigkeiten einzelner Themenfelder zusammengestellt: 

Regionalliga-Reform: DFB-Präsident Reinhard Grindel hat den Ultras erklärt, welche Interessen bei einer Reform der Regionalliga bzw. der Aufstiegsrelegation abgewägt werden müssen. DFB-Vize-Präsident Rainer Koch hatte zuletzt in Aussicht gestellt, dass bei vier Regionalligen und vier Absteigern der 3. Liga alle Meister der Regionalligen aufsteigen könnten.

China-Engagement: Reinhard Grindel hat auf der Bundeskonferenz der Fanprojekte am Mittwoch bekannt gegeben, das China-Engagement des DFB zu bekräftigen. Am Mittwoch hat der DFB eine Absichtserklärung für eine weitere Zusammenarbeit mit der "China Investment Financial Holdings Fund Management Company Limited" unterzeichnet.

Augsburg Fans in Frankfurt
Augsburg Spruchband beim Spiel in Frankfurt  | Bildquelle: www.eintracht-online.net

Anstoßzeiten: Die Zerstückelung der Spieltage wird vermutlich nicht rückgängig gemacht werden, da die Bundesliga "international konkurrenzfähig bleiben" soll. 

Erlaubte Fan-Utensilien: Es soll eine einheitliche Richtlinien für Utensilien im Gästeblock kommen, die in jedem Gästeblock gelten soll.

Stadionverbote: Wenn ein Fan auf dem Weg zum Fußballspiel am Hauptbahnhof eine Cola-Dose stiehlt, soll er nicht mehr mit einem bundesweiten Stadionverbot belegt werden können, so die berechtigte Vorstellungen der Fanszene. Reinhard Grindel kündigte zumindest die "Prüfung" der Stadionverbotsregelung an.

Pyrotechnik für Silvester
jetzt Pyrotechnik für Silvester sichern

Bildquelle Titelbild: nordkurvenfotos.de

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen