News


RB-Spende nicht willkommen 8.412 vom 26.05.2020, 00:00 Uhr


BSG Chemie Leipzig reicht Spende von RB weiter

vom 26.05.2020, 00:00 Uhr

Die BSG Chemie Leipzig hat eine Spende von RB Leipzig nicht angenommen und reicht diese an andere Vereine der Stadt Leipzig weiter. Das gaben die Leutzscher heute Abend in einer kurzen Stellungnahme bekannt.

Darin heißt es: 

„Die BSG Chemie Leipzig reicht die vom Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL) überwiesenen RBL-Spendengelder vollständig an benachbarte Vereine im Leipziger Westen weiter. Aufgerundet gehen somit je 285,- Euro in die drei Vereinskassen von TuS Leutzsch 1990 e.V., SV Leipzig Nordwest e.V. und TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990.“ 

Chemie Leipzig mit einer eindurcksvollen Choreo beim Derby gegen Lok | Bildquelle www.diablos-leutzsch.net

Der große Brauseklub hatte im Rahmen einer Aktion unter dem Motto #WirAlle insgesamt 40.574€ für andere Leipziger Vereine gesammelt und an den Fußballverband der Stadt Leipzig übergeben. Dieser verteilte die Summe an die Mitgliedervereine des Verbandes. 

Doch dieses Geld wollte der mitgliedergeführte und traditionsbewusste Regionalligist nicht annehmen und gab es prombt an andere Leipziger Clubs weiter. Die Chemie-Fans sammelten während der Corona-Krise stolze 185.000 Euro für den eigenen Verein, um ihn in der schwierigen Zeit zu unterstützen.