News

Bildquelle: Imago/Schiffmann

Finaltag der Amateure 5.077 vom 22.08.2020, 00:00 Uhr


Alle Informationen zum Finaltag der Amateure am 22. August

vom 22.08.2020, 00:00 Uhr

Der 5. Finaltag der Amateure findet am 22. August 2020 statt und wird wie in den Vorjahren von der ARD ausgestraht. In drei großen Konferenzen werden 19 der 21 Landespokalendspielen übertragen und die Teilnehmer der 1. Runde des DFB-Pokals ermittelt.

Der 5. Finaltag der Amateure findet am 22. August 2020 statt | Bildquelle: ARD 

In der ersten Konferenz um 14:45 Uhr werden die Pokalfinals der Landesverbände Hamburg, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niederrhein, Württemberg und Südbaden ausgespielt. In der zweiten Konferenz um 16:45 Uhr werden die Pokalsieger der Landesverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Saarland, Hessen, Baden und Südwestdeutschland ermittelt.

Den Abschluss um 17:45 Uhr bilden die Landesverbände Bremen, Niedersachsen und Westfalen. 

Inzwischen stehen die ersten Begegnungen des Finaltags der Amateure fest:

Konferenz 1: Anpfiff um 14:45 Uhr 

VerbandSpielGegner DFB-Pokal
HamburgFC Eintracht Norderstedt –
TSV Sasel
Bayer Leverkusen
BrandenburgSV Babelsberg 03 –
FSV Union Fürstenwalde
VfL Wolfsburg
SachsenChemnitzer FC –
FC Eilenburg
TSG Hoffenheim
ThüringenFSV Martinroda –
FC Carl Zeiss Jena
Werder Bremen
NiederrheinRot-Weiss Essen –
1. FC Kleve 
Arminia Bielefeld
RheinlandFC Karbach – FV EngersVfL Bochum
WürttembergTSG Balingen –
SSV Ulm 1846
Erzgebirge Aue
Südbaden1. FC Rielasingen-Arlen –
SV Oberachern
Holstein Kiel

Konferenz 2: Anpfiff um 16:45

VerbandSpielGegner DFB-Pokal
Mecklenburg-
Vorpommern
Torgelower FC Greif –
Hansa Rostock
VfB Stuttgart
BerlinViktoria Berlin –
VSG Altglienicke
1. FC Köln
Mittelrhein1. FC Düren – Alemannia AachenBayern München
Schleswig-
Holstein
SV Todesfelde –
VfB Lübeck
VfL Osnabrück
SaarlandFC 08 Homburg –
SV Elversberg
FC St. Pauli
HessenFSV Frankfurt – TSV Steinbach HaigerSV Sandhausen
SüdwestSV Alemannia Waldalgesheim –
1. FC Kaiserslautern
Jahn Regensburg
BadenFC Nöttingen – Waldhof MannheimSC Freiburg

Konferenz 3: Anpfiff um 17:45 Uhr 

VerbandSpielGegner DFB-Pokal
BremenBlumenthaler SV –
FC Oberneuland
Borussia M'gladbach
NiedersachsenMTV Gifhorn –
MTV Eintracht Celle
FC Augsburg
WestfalenRSV Meinerzhagen –
SV Schermbeck
SC Paderborn

Besonderheiten:

Der zweite Teilnehmer des niedersächsischen Fußballverbands wird mit einem Endspiel am 23. August um 15:00 Uhr ermittelt. Der TSV Havelse wird gegen den Sieger des Halbfinals zwischen Oldenburg und Rehden um die Teilnahme am DFB-Pokal (Gegner: FSV Mainz 05).

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt hat den Landespokalwettbewerb 2019/2020 in Absprache mit den vier Halbfinalisten abgebrochen und den 1. FC Magdeburg als Teilnehmer des DFB-Pokals bestimmt. 

Da der bayrische Fußballverband erst ab 1. September den Spielbetrieb aufnimmt, wird das Finale des BFV-Pokals erst am 5. September ausgetragen. Dort spielt der TSV 1860 München gegen den Sieger der Partie zwischen Viktoria Aschaffenburg und den Würzburger Kickers um die Teilnahme am DFB-Pokal (sollten die Würzburger Kickers ins Finale einziehen, spielt 1860 München automatisch im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt).

Inzwischen steht auch fest, wie viele Zuschauer zu den jeweiligen Pokalfinals in den Stadien zugelassen werden. Bei den Pokalfinals in Berlin, Bonn (Landespokal Mittelrhein), Jena (Landespokal Thüringen), Kramen (Landespokal Westfalen), Hamburg, Malente (Landespokal Schleswig-Holstein) und Elversberg (Landespokal Saarland) sind keine Zuschauer zugelassen. 

Bei allen anderen Spielen können unter Einhaltung eines speziellen Hygienekonzepts zwischen 200 (Stuttgart / Württemberg) und 1.000 (Ellenburg / Sachsen) Zuschauer die Spiele sehen. Dies sind im Einzelnen: Luckenwalde (Brandenburg) 600 Zuschauer, Sinsheim (Baden) 500, Frankfurt (Hessen) 250, Koblenz (Rheinland) 350, Pirmasens (Südwest) 400, Stuttgart (Württemberg) 200, Hannover (Niedersachen) 500, Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) 750, Freiburg (Südbaden) 400, Ellenburg (Sachsen) 1000 Zuschauer. 

Die obige Auflistung der möglichen Spiele zeigt, dass in der 1. Runde des DFB-Pokals viele spannende (Traditions-)Duelle zustande kommen könnten. So könnte beispielsweise Alemannia Aachen auf Bayern München, Carl Zeiss Jena auf Werder Bremen oder Rot-Weiss Essen auf Arminia Bielefeld treffen. Zudem könnte es zu interessanten Partien wie z.B. Waldhof Mannheim gegen Freiburg oder VfB Lübeck gegen den VfL Osnabrück kommen.

Weitere Partien der 1. Runde des DFB-Pokals: 

Bereits feststehende Partien der 1. Runde
1. FC Nürnberg – Leipzig
Wehen Wiesbaden – 1. FC Heidenheim
MSV Duisburg – Borussia Dortmund
Dynamo Dresden – Hamburger SV
Würzburger Kickers – Hannover 96
FC Ingolstadt – Fortuna Düsseldorf
Karlsruher SC – Union Berlin
1. FC Magdeburg – Darmstadt 98

Auch interessant: 
Alle Ternine der Saison 2020/21 im Überblick 
Bundesliga ohne Stehplätze, Gästefans und Alkohol

 

Bildquelle Titelbild: Imago/Schiffmann

Kommentare (Kommentar schreiben)

Kommentar schreiben

Bild anhängen

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen