News

Bildquelle: nordkurvenfotos.de

Freigabe aller Fanutensilien gefordert vom 03.02.2018, 17:36 Uhr


Fanszenen sagen Treffen mit Verbänden ab

vom 03.02.2018, 17:36 Uhr

Die aktiven Fanszenen haben ein für den 28. Februar 2018 geplantes Treffen mit den Verbänden abgesagt. Der Dialog soll erst fortgesetzt werden, wenn alle Fanutensilien einheitlich freigegeben werden. Bei Auswärtsspielen kommt es immer wieder zu Problemen, da es in fast jedem Gästeblock verschiedene Richtlinien für die Mitnahme von Fanutensilien gibt.

Kaiserslautern-Fans protestieren gegen Materialverbote | Bildquelle Pfalz Inferno

Fanutensilien sind ein unverzichtbarer Teil der Fankultur und stellen kein Sicherheitsrisiko da. Vielmehr sorgen die Einschränkungen und Verbote am Gästeblock für unübersichtliche Einlasssituationen und Konfliktpotential.

Zuletzt haben zahlreiche Fanszenen ihrer Forderung für die Freigabe aller Fanutensilien mit einem bundesweiten Aktionsspieltag Nachdruck verliehen. In den ersten 12 Minuten wurde in fast ganz Deutschland auf den Einsatz von Zaunfahnen, Trommeln, Fahnen und Doppelhalter verzichtet. 

Gegen alle Materialverbote - Jetzt! | Bildquelle www.vfb-bilder.de

Nach dem ersten Dialog zwischen Fans und Funktionären hatte der DFB eine einheitliche Regelung in Aussicht gestellt. Seit der Ankündigung von DFB-Präsident Reinhard Grindel ist jedoch nichts passiert. Der DFB möchte im März darüber entscheiden. 



Bildquelle Titelbild: nordkurvenfotos.de

Kommentare (Kommentar schreiben)
Ronny Fenske International am 03.02.2018 20:34 Uhr:
Ganz ehrlich ... lasst den Mist! Niemand braucht Fanutensilien. Zaunfahnen verdecken nur die Sicht aufs Spielfeld und die Schwenkfahnen nerven eh! Euer Protest ist letztendlich nur Schattenboxen!
Kai antwortete am 04.02.2018 12:01 Uhr:
Dann geh doch bitte auf die Haupt bzw Gegengerade und nicht in die stimmungsblöcke.
Karl-Heinz antwortete am 04.02.2018 17:13 Uhr:
Haha dann kauf dir sky und guck zuhause !

Kommentar schreiben

Bild anhängen